Poppenroth
Konzert

Breites Spektrum weihnachtlicher Musik

Die Poppenrother Musikanten zeigten ihr Können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Poppenrother Musikanten bei ihrem Weihnachtskonzert  Foto: Wimmel
Die Poppenrother Musikanten bei ihrem Weihnachtskonzert Foto: Wimmel
Poppenroth — Ein Saxophonquartett mit Andre Müller, Christina Wimmel, Daniela Pfrang und Antje Hartmann eröffnete mit Johann Sebastian Bachs "Badinerie" das diesjährige Weihnachtskonzert der Poppenrother Musikanten in der voll besetzten St. Ulrich-Kirche.
Es folgte der erste Satz aus Premier Quatour von Jean-Baptiste Singelee. Die nachfolgenden acht Nachwuchsmusikanten ernteten reichlich Applaus für ihre drei perfekt vorgetragenen Weihnachtsweisen.

Mit dem "Festlichen Einzug" aus der Feder von Hans Hartwig begann das große Orchester den dritten Teil des Konzertes, durch das der Dirigent Jürgen Kröckel in seiner gekonnt natürlichen Art führte. "Lord's Air, Aria D" Amore und "Rudolph the Red Nosed Reindeer" folgten.
Aus der Feder von Franz Xaver Holzhauer stammt das Solo für Trompete und Tenorhorn "Bohemian Lovers", bei dem Sascha Pfrang und Jürgen Kröckel ihr perfektes Können zeigten. Mit "The Spirit of Christmas, I Dreamed a Dream, Concerto D" Amore und "Gabriellas Song" beendeten die Musikerinnen und Musiker das beeindruckende Weihnachtskonzert. Mit stehendem Applaus forderten die Zuhörer noch zwei Zugaben. "A Christmas Rockfestival" und das Lied der Lieder "Stille Nacht" waren dann die Schlusspunkte.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren