Bad Kissingen
Feuer

Brand eines Holzstapels in Bad Kissingen

In der Nacht von Freitag auf Samstag sind die Eigentümer eines Einfamilienhauses in Bad Kissingen durch einen Rauchmelder aus dem Schlaf gerissen worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto
Symbolfoto
In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen Mitternacht wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Westendstraße in Garitz durch einen Rauchmelder aus dem Schlaf gerissen.
Der Hausbesitzer stellte fest, dass ein Holzstapel, welcher sich direkt am Haus befand, brannte und versuchte, das Feuer mit einem Gartenschlauch zu löschen.
Nachbarn hatten unterdessen bereits die Feuerwehr verständigt.
Durch die starke Hitzeentwicklung wurden zwei Fensterscheiben und die Hauswand des Hauses beschädigt.

Dank des Rauchmelders wurden die Bewohner rechtzeitig auf den Qualm aufmerksam und konnten sich ins Freie begeben.
Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Schaden an dem Einfamilienhaus beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

Die Feuerwehr Garitz war mit 20 Mann an der Einsatzörtlichkeit und konnte den brennenden Holzstapel schnell löschen. Die Ursache des Brandes ist bislang noch nicht ermittelt.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren