Bad Kissingen
Traditionen

Bewahrer der lokalen Geschichte

Die Heimat- und Archivpfleger im Landkreis Bad Kissingen erfüllen eine wichtige Funktion: Sie arbeiten gegen das Vergessen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Roland Heinlein ist Kreisheimatpfleger und Kreisarchivpfleger für das Gebiet des ehemaligen Altlandkreises Hammelburg. Foto: Landratsamt
Roland Heinlein ist Kreisheimatpfleger und Kreisarchivpfleger für das Gebiet des ehemaligen Altlandkreises Hammelburg. Foto: Landratsamt
+4 Bilder
In Bayern existiert ein flächendeckendes Netz von Heimatpflegern, die ihr Amt im öffentlichen Auftrag ausüben. Um die Archivierungsarbeit der Gemeinden zu unterstützen, bestellt die Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns im Einvernehmen mit den Landratsämtern Kreisarchivpfleger.
Cornelia Mence, Werner Eberth, Roland Heinlein und Christian Neugebauer sind die vier Heimatpfleger des Landkreises Bad Kissingen, die durch den Kreistag den Auftrag erhalten haben, in der Vergangenheit geschaffene Werte von wissenschaftlicher, geschichtlicher, städtebaulicher, künstlerischer und volkskundlicher Bedeutung zu bewahren und zu pflegen.


Ein Kreiskulturreferent

Der Kreistag des Landkreises Bad Kissingen verlieh im Übrigen Kreisheimatpfleger Werner Eberth im Jahre 2002 den Titel "Kreiskulturreferent". Die Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns hat Birgit Schmalz und Roland Heinlein zu Archivpflegern für den Landkreis Bad Kissingen ernannt. Heimatpflege und Archive sollen die geschichtliche Dimension der Kultur erhalten. Eine besondere Aufgabe der Heimatpflege ist es, das Kulturgut der im Landkreis Bad Kissingen ansässig gewordenen Heimatvertriebenen und Flüchtlinge lebendig zu erhalten, weiterzuentwickeln und in das örtliche Kulturleben zu integrieren.


Beraten und unterstützen

Heimatpfleger haben ein breites Aufgabenspektrum. Sie beraten und unterstützen die Denkmalschutzbehörden, sie werden im Rahmen von Bauleitplanungen der Gemeinden gehört und sie sollen dafür Sorge tragen, dass Brauchtum, Trachten, Volkslied, Volksmusik und Mundart erhalten bleiben. Ziel aller Bemühungen der Heimatpfleger ist es, das überlieferte bodenständige Kulturgut in der ganzen Vielfältigkeit zu erhalten.
Heimatmuseen und auch private Sammlungen als Bewahrer der Zeugnisse unserer Geschichte, wichtige Bildungsmittel für handwerkliche gute Schöpfungen und Anschauungsmaterial für die Schuljugend und Erwachsene werden durch die Heimatpfleger mitbetreut. Eine Hauptaufgabe der Heimatpflege ist die umfassende Information der Bürger zum Thema Heimat.


Kontakte halten

Für den Erfolg der Tätigkeit der Heimatpfleger ist es wichtig, mit vielen Dienststellen, Organisationen und Personen enge Verbindung zu halten. Gerade der Kontakt zu kirchlichen Stellen ist sehr wichtig, denn bei der Erhaltung und Sicherung religiösen Brauchtums, kirchlicher Bauten und Kunstgegenstände ist die Mitwirkung der Heimatpfleger gefragt.
Um dem Beratungsauftrag der staatlichen Archive für die kommunalen Archive nachzukommen, sind in den Kreisen ehrenamtliche Archivpfleger eingesetzt. Bei uns sind derzeit Birgit Schmalz und Roland Heinlein für diese Aufgabe bestellt. Sie beraten in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Würzburg die Kommunen, die nicht hauptamtlich oder von Facharchivaren geleitet werden. Der Beratungsauftrag der Kreisarchivpfleger greift insbesondere dann, wenn Archivräume geschaffen oder eingerichtet werden, wenn entbehrliche Unterlagen ausgesondert werden und über die Archivierung oder Vernichtung zu entscheiden ist.


Vieles wird digitalisiert

Die Archivpfleger werden auch zu Rate gezogen, wenn Mitarbeiter mit der Ordnung oder Betreuung eines Gemeindearchives beauftragt werden, wenn Grundsätze zur Erschließung von Unterlagen aufgestellt, und Archivordnungen oder Benützungsregelungen für ein Gemeindearchiv vorbereitet werden. Ziel der Archivpflege ist das gut geordnete und verzeichnete Gemeindearchiv, das als Einrichtung in der Verwaltung und nach außen bei Bürgern wahrgenommen wird, das mit einer Datenverarbeitung erschlossen und darüber abrufbar ist.
Das Bild, das die kommunale Archivpflege in Zukunft bieten wird, wird noch vielgestaltiger werden. Das Archiv wird vielerorts als Teil des Service der Kommunen verstanden; es hat die Aufgabe, die eigene Verwaltung, Interessierten und dem Forscher Informationen zu liefern. Zunehmend wird die digitale Archivierung eine wichtige Rolle im Archivwesen einnehmen, um einen schnellen und gezielten Zugriff auf die archivierten Unterlagen zu bekommen. Für alle Fragen zur kommunalen Archivpflege sind die Kreisarchivpfleger des Landkreises Bad Kissingen verlässliche und sachkundige Ansprechpartner.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren