Laden...
Maßbach
SPD

Bewährte Führung

Neuwahlen bei der Arbeitsgemeinschaft 60plus bringen kaum Veränderungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus im Unterbezirk Rhön-Hassberge bleibt August Werner (Augsfeld, Mitte). Seine Stellvertreter sind Rosalinde Heider (links daneben) und Adolf Lieb (ganz links). Über aktuelle Fragen der Politik sprach die Bundestagsabgeordnete Susanne Kastner, außerdem stellte sich der Landtagskandidat und Riedenberger Bürgermeister Robert Römmelt (rechts) vor. Foto: Dieter Britz
Vorsitzender der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus im Unterbezirk Rhön-Hassberge bleibt August Werner (Augsfeld, Mitte). Seine Stellvertreter sind Rosalinde Heider (links daneben) und Adolf Lieb (ganz links). Über aktuelle Fragen der Politik sprach die Bundestagsabgeordnete Susanne Kastner, außerdem stellte sich der Landtagskandidat und Riedenberger Bürgermeister Robert Römmelt (rechts) vor. Foto: Dieter Britz
Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus im Unterbezirk Rhön-Haßberge setzt auf ihre bewährte Führung: Vorsitzender bleibt August Werner (Augsfeld), Stellvertreter Rosalinde Heider (Bad Kissingen) und Adolf Lieb (Wildflecken). Zur Hauptversammlung der SPD-Senioren in den Theater-stuben in Maßbach waren neben Mitgliedern aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Kastner und der Riedenberger Bürgermeister und SPD-Landtagskandidat Dr. Robert Römmelt gekommen. "So viel geballte Lebens-, Partei- und Wahlkampferfahrung auf einem Fleck gibt's selten", fasste der Maßbacher Ortsvereinsvorsitzende Manfred Hoffmann zusammen.
Der Rechenschaftsbericht von August Werner über die Aktivitäten in den vergangenen zwei Jahren war recht umfangreich.
Es gab zahlreiche Besichtigungen und Besuche in Altenheimen und Senioreneinrichtungen, mehrere politische Veranstaltungen speziell für die ältere Generation, Reisen und Wanderungen.
Im Vorstands-Team gibt es neben den Vorsitzenden weitgehend vertraute Gesichter . Gewählt wurden Dieter Britz, Andreas Geus, Roswitha Krauser, Ludwig Leisentritt, Erika Schmid, Eugen Schmitt, Rainer Scholz, Margarethe Stahl, Helga Steinmüller, Isolde Töpperwien, Hildegard Alefeld und Klaus Peter Kackert. Delegierte für die 60plus-Bezirkskonferenz sind Dieter Britz, Rosalinde Heider, Roswitha Krauser, Ludwig Leisentritt, Adolf Lieb, Erika Schmid, Helga Steinmüller, Isolde Töpperwien und August Werner. Bei den Landeskonferenzen vertreten Rosalinde Heider, Adolf Lieb und August Werner den Unterbezirk. Als Delegierter für die Bundeskonferenz wurde August Werner vorgeschlagen, er muss noch von der Bezirkskonferenz bestätigt werden.




Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren