Bad Kissingen
Städtepartnerschaft

Besuche bei den Freunden

Auf ein vielfältiges Programm konnte das Städtepartnerschaftskomitee bei der Jahreshauptversammlung zurückblicken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Beteiligung an der Kirschenmesse in der Partnerstadt Vernon mit Spezialitäten aus der Rhön ist bereits Tradition für das Bad Kissinger Städtepartnerschaftskomitee.  Foto: Helena Scharf/ Archiv
Die Beteiligung an der Kirschenmesse in der Partnerstadt Vernon mit Spezialitäten aus der Rhön ist bereits Tradition für das Bad Kissinger Städtepartnerschaftskomitee. Foto: Helena Scharf/ Archiv
Der Rückblick auf das vergangene Jahr und der notwendige Aufbau der Jugendarbeit standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Städtepartnerschaftskomitees im "Bayerischen Hof".
Präsidentin Helena Scharf erinnerte an die Vereinsfahrt in die Normandie im April 2015. Zum Programm gehörten unter anderem die Besichtigung des Schlachtfeldes von Verdun anlässlich des 100-jährigen Gedenkens an den 1. Weltkrieg sowie ein Ausflug nach Reims.
Im Oktober besuchten im Gegenzug 38 Mitglieder des Comité de Jumelage Bad Kissingen. Den Freunden wurde ein buntes Programm quer durch die Rhön geboten.


Erfolgreiche Aktionen

Besondere Aktionen waren wie in jedem Jahr der Stand des Partnerschaftskomitees auf der Kirschenmesse in Vernon, die Betreuung der Gäste aus den Partnerstädten beim Rakoczyfest und der Stand bei den Wein- und Genusstagen in Eisenstadt. Die Einsätze in Vernon und Eisenstadt verliefen in wirtschaftlicher und freundschaftlicher Hinsicht erfolgreich, obwohl eine Lkw-Panne auf der Heimfahrt von Vernon den Besuch der Kirschenmesse überschattete. Die Jugendabteilung des FC 06 Bad Kissingen richtete am Pfingstwochenende ein Jugendturnier der U13 aus, zu dem 35 Teilnehmer aus Vernon anreisten. Dieses Turnier wird im jährlichen Wechsel veranstaltet. Hier gewährte der Verein finanzielle Unterstützung. Auch der gegenseitige Schüleraustausch der Realschule und des Gymnasiums wurden wieder finanziell unterstützt. Der Mitgliederbestand hat sich bei circa 210 Mitgliedern stabilisiert.


Nachwuchs gesucht

Mit dem Motto "Stillstand bedeutet Rückschritt" erinnerte Scharf an die Aufgabe der Nachwuchsförderung. Neben der Unterstützung bei Schüleraustauschen und Jugendturnieren müsse es gelingen, Jugendliche für die Kontakte mit den Partnerstädten zu begeistern. Deshalb würden mit den Lehrkräften, die Schüleraustausche organisieren, Konzepte entwickelt.
Der Haushaltsplan für das kommende Jahr wurde einstimmig verabschiedet und das Präsidium entlastet.
Neuwahlen finden 2017 statt. Nach Ausfall der Schriftführerin des Komitees kurz nach der letzten Hauptversammlung hat sich Isabel Vorbeck bereit erklärt, dieses Amt bis zu den Neuwahlen kommissarisch zu übernehmen. Dieser Vorschlag fand einhellige Zustimmung. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren