Bad Kissingen
Körperverletzung

21-Jähriger randaliert im Rettungswagen: Sanitäter bedroht und geschlagen

Ein 21-Jähriger aus Unterfranken schlug plötzlich um sich und bedrohte seine Helfer. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der 21-Jährige schlug während seiner Versorgung plötzlich um sich, beleidigte und bedrohte seine Helfer. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Der 21-Jährige schlug während seiner Versorgung plötzlich um sich, beleidigte und bedrohte seine Helfer. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Sanitäter des Rettungsdienstes in Bad Kissingen waren ihren Angaben zufolge in der Silvesternacht von einem 21-Jährigen angegriffen, beleidigt und bedroht worden. Die Polizeiinspektion hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen.
Gegen 01:45 Uhr waren die Geschädigten am Neujahrsmorgen zu einem Einsatz des BRK in die Tilman-Riemenschneider-Straße aufgrund einer bewusstlosen Person gerufen worden. Während der Versorgung des 21-Jährigen schlug dieser plötzlich um sich, beleidigte und bedrohte seine Helfer. Einer der Sanitäter wurde dann offenbar von einem Unbekannten auf den Rücken geschlagen. Die Rettungsdienstmitarbeiter brachten den 21-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er die Sanitäterin ins Gesicht schlug.


Sanitäter stellten Anzeige

Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat nun aufgrund der Anzeige, die im Laufe des Mittwochs gestellt wurde, Ermittlungen gegen den jungen Mann eingeleitet - unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung. In Bezug auf den Unbekannten Schläger, der den Sanitäter in den Rücken geschlagen hatte, laufen ebenfalls Ermittlungen.

Glücklicherweise erlitten die eingesetzten Sanitäter keine ernsthaften Verletzungen.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.