Laden...
Aschaffenburg
Drogen-Razzia

Waffen und über ein Kilo Drogen: Drei Männer sitzen in U-Haft

Monatelange Ermittlungen gegen einen Drogendealer waren am Freitag von Erfolg gekrönt: Nun sitzen drei Männer in Untersuchungshaft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Über ein Kilo Rauschmittel und Waffen: Ein halbes Jahr suchte die Kriminalpolizei Aschaffenburg nach dem Drogenhändler. Foto: Polizei

Bereits Ende 2019 verdächtigte die Kriminalpolizei Aschaffenburg einen 20-jährigen Mann, aus dem Landkreis Aschaffenburg, regen Handel mit Betäubungsmitteln zu betreiben.

Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei, die immer in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg geführt worden waren, ermöglichte am Freitag (15.05.2020) die Festnahme des Mannes nach einem Betäubungsmittelschäft, wie die Polizei berichtete.

Über ein Kilo Drogen und verbotene Waffen

Die Einsatzkräfte der Aschaffenburger Polizei und angrenzender Dienststellen durchsuchten im Anschluss neun Wohnungen. Sie fanden ein Kilogramm Marihuana, 150 Gramm Haschisch, 20 Gramm Kokain sowie 8000 Euro Drogengeld. Außerdem entdeckten sie ein verbotenes Einhandmesser und zwei Schusswaffen. Insgesamt wurden sieben Männer vorläufig festgenommen.

Gegen die drei Haupttatverdächtigen im Alter von 20, 22 und 42 Jahren wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg, unter anderem aufgrund des dringenden Tatverdachts des bewaffneten unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln, am Samstag jeweils Haftbefehle erlassen. Im Anschluss wurden sie in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die vier weiteren festgenommenen Personen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Auch hier leistete die Polizei gute Arbeit beim Thema Rauschgift.