Aschaffenburg
Körperverletzung

Unterfranken: Passanten von Unbekanntem attackiert - 9-Jähriger unter den Opfern

In Aschaffenburg wurden am Dienstag- und Mittwochmorgen Passanten von einem Unbekannten angegriffen und geschlagen. Aufgrund der Täterbeschreibungen der Opfer besteht der Verdacht , dass es sich um ein und denselben Angreifer handelt. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Aschaffenburg wurde ein neunjähriger von einem unbekannten Mann in den Bauch geboxt. Etwas ähnliches ereignete sich einen Tag zuvor. Symbolfoto: Oliver Berg/dpa
In Aschaffenburg wurde ein neunjähriger von einem unbekannten Mann in den Bauch geboxt. Etwas ähnliches ereignete sich einen Tag zuvor. Symbolfoto: Oliver Berg/dpa

Ein bisher unbekannter Mann griff im unterfränkischen Aschaffenburg gegen 7.30 Uhr am Dienstag- und Mittwochmorgen Passanten an. Die Täterbeschreibungen, die die betroffenen Fußgänger angaben, ähnelten sich in beiden Fällen. Deshalb schließt die Polizei nicht aus, dass es sich bei beiden Angriffen um denselben Täter handelt.

Dienstag: 19-Jähriger geohrfeigt

Beim dem Vorfall am Dienstag lief in der Antoniusstraße ein 19-Jähriger in Richtung Dyroffstraße, als ihm ein unbekannter Mann entgegen kam und ihn grundlos mit der flachen Hand ins Gesicht schlug, sodass dieser zu Boden stürzte und sich leicht an der Hand verletzte. Der Angreifer entfernte sich in unbekannte Richtung.

Mittwoch: 9-Jähriger bekommt Beckenschlag

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich am Mittwochmorgen im Schneidmühlweg. Dort war ein 9-jähriger Schüler auf dem Schulweg. Auf Höhe eines dortigen Spielplatzes konnte er zunächst beobachten, wie ein ihm nicht bekannter Mann eine junge Frau belästigte, welche ihn wiederum von sich wies und weiterging. Als der Schüler an dem Unbekannten vorbeikam, packte dieser den Jungen an der Jacke und schlug ihn gegen das Becken. Der Täter ließ jedoch eigenständig von dem Buben ab und entfernte sich in Richtung St-Josefs Kirche.

Täterbeschreibung

Der Mann wird als etwa 180 Zentimeter groß und schlank beschrieben. Er hatte einen schwarzen Bart und war mit einer dunklen Wollmütze, einer dunklen Jogginghose mit hellen Streifen, und einer dunklen Jacke / Kapuzenpulli bekleidet. Der Sachbearbeiter der Vorfälle sucht nun zum einen nach der unbekannten Dame aus dem Schneidmühlweg, welche unmittelbar Kontakt mit dem Herren hatte und nach weiteren Zeugen, die nähere Angaben zu dem Täter geben können.

Die Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.