Aschaffenburg
Unfall

Unterfranken: Frau springt ihrem Smartphone aus fahrendem Auto hinterher

Manche Menschen sind von ihrem Handy kaum mehr eine Sekunde zu trennen und geben alles dafür, es so lange wie möglich in Händen zu halten. So auch eine 33-Jährige aus Aschaffenburg. Die Frau sprang ihrem Smartphone sogar aus dem fahrendem Auto hinterher.
Artikel drucken Artikel einbetten
Immer eine schlechte Idee: Das Handy am Steuer benutzen. Symbolbild: Pexels/pixabay.com
Immer eine schlechte Idee: Das Handy am Steuer benutzen. Symbolbild: Pexels/pixabay.com
Eine 33-Jährige hat am Montagabend um 21:13 Uhr in Aschaffenburg aus einem fahrenden Auto heraus ihr Smartphone fallen lassen. Das Auto war in der Darmstädter Straße in stadtauswärtiger Richtung unterwegs, als der Frau, welche auf der Rücksitzbank saß, das Handy aus der Hand rutschte und auf die Fahrbahn fiel.


Frau verletzt sich bei Rettungsaktion - Smartphone-Zustand unbekannt

Der Fahrer bremste seinen Wagen ab, doch die 33-Jährige stieg noch während des Bremsvorgangs aus dem Wagen aus. Dabei kam sie ins Stolpern und stürzte auf die Straße. Sie erlitt dadurch Schürfwunden an den Beinen. Eine medizinische Versorgung vor Ort lehnte sie ab. Ob das Smartphone den Unfall unbeschadet überlebte ist nicht bekannt.

Mehr Nachrichten aus Aschaffenburg finden Sie hier



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.