Aschaffenburg
Sexueller Missbrauch

Unterfranken: 18-Jähriger nach versuchter Vergewaltigung an Pädagogin festgenommen

In Aschaffenburg ist ein 18-jähriger Mann festgenommen worden, nachdem er versucht haben soll, eine Pädagogin vergewaltigt zu haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weil ein 18-Jähriger versucht haben soll, eine Pädagogin zu vergewaltigen, sitzt er nun in Untersuchungshaft. Symbolbild: ninocare/pixabay
Weil ein 18-Jähriger versucht haben soll, eine Pädagogin zu vergewaltigen, sitzt er nun in Untersuchungshaft. Symbolbild: ninocare/pixabay
Ein 18-Jähriger sitzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg seit Dienstag, 7. August, in Untersuchungshaft. Den Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg zufolge soll er Ende letzter Woche versucht haben, eine Pädagogin zu vergewaltigen.

Fürther Freibad: Mann drückt kleinen Jungen an sich - Sexuelle Belästigung auf der Rutsche


Pädagogin bleibt unverletzt

Die Tat ereignete sich am Freitag, 3. August,, in einer dezentralen Unterkunft für Zuwanderer in Aschaffenburg. Der dort untergebrachte Heranwachsende soll gegen 10.30 Uhr die Frau gegen ihren Willen sexuell belästigt und im Zuge dessen auch versucht haben, sie zu vergewaltigen. Die Pädagogin setzte sich erfolgreich zur Wehr und blieb unverletzt. Der 18-Jährige flüchtete.


Festnahme im Stadtgebiet Aschaffenburg

Die Kripo Aschaffenburg übernahm die weiteren Ermittlungen und schließlich gelang am Montag, 6. August, die Festnahme des Tatverdächtigen im Stadtgebiet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde der 18-Jährige dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.