Weibersbrunn
Unfall

Zwei Lastwagen kollidieren auf A3 - Autobahn voll gesperrt, Gaffer verursachen Stau

Bei einem Unfall auf der A3 sind am frühen Dienstagmorgen zwei Lkw kollidiert. Einer davon brannte aus. Die Autobahn musste komplett gesperrt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Unfall auf der A3 sind am frühen Dienstagmorgen zwei Lkw ausgebrannt. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Bei einem Unfall auf der A3 sind am frühen Dienstagmorgen zwei Lkw ausgebrannt. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Gegen 01:00 Uhr wollte ein mit Schokolade beladener Sattel-Lkw auf die Rastanlage Spessart-Süd fahren und fuhr auf einen Sattelzug auf, der im Bereich der Rasthofzufahrt abgestellt war. Dessen Fahrer wollte nach bisherigen Erkenntnissen eine Pause einlegen und hielt mit seinem Fahrzeug auf der rechten Fahrspur.

Durch den Aufprall knickte das Führerhaus des Auffahrers ein und riss ab. Der Lkw, sowie auslaufender Diesel, fingen sofort Feuer. Die beiden Lastwagenfahrer konnten sich selbst aus den Fahrzeugen befreien. Der Fahrer des auffahrenden Lastwagens wurde nach der medizinischen Erstversorgung vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 46-jährige Fahrer des anderen Lasters blieb unverletzt.


Autobahn für mehrere Stunden komplett gesperrt

Die Autobahn musste in beiden Fahrtrichtungen für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Die umliegenden Feuerwehren rückten mit schwerem Atemschutz zu den aufwendigen Löscharbeiten an. Gegen 03:30 Uhr konnte die Fahrbahn in Richtung Frankfurt, gegen 04:30 Uhr die Fahrbahn in Richtung Würzburg wieder freigegeben werden.


Gaffer sorgen für Stau

Hauptsächlich durch "Gaffer" bedingte Stauungen in diesem Bereich zogen sich bis in den Vormittag hinein. Durch den Unfall entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von 500.000 Euro, an Fahrbahnbelag und Baustellensicherungen Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg/Hösbach übernahm die Ermittlungen vor Ort. Den rumänischen Staatsangehörigen erwartet nun ein Verfahren wegen des Bereitens eines Hindernisses auf der Fahrbahn.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.