Laden...
Aschaffenburg
Unfall

Unfall auf A3: Flixbus-Passagiere sitzen zwei Stunden lang in Autobahnbaustelle fest

Am Montag kam es in einer A3-Baustelle zu einem Unfall, bei dem auch ein Flixbus beteiligt war.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für viele Flixbus-Passagiere verlängerte sich die Fahrt auf der A3 deutlich - sie wurden in einen Unfall verwickelt. Symbolfoto: Lukas Görlach/dpa
Für viele Flixbus-Passagiere verlängerte sich die Fahrt auf der A3 deutlich - sie wurden in einen Unfall verwickelt. Symbolfoto: Lukas Görlach/dpa

Am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr übersah ein Daimlerfahrer laut Polizeibericht beim Spurwechsel den neben einen fahrenden VW. Beide Autos waren kurz vor der Baustelle der Lärmschutzwand am Streitwald in Richtung Würzburg unterwegs, als der Daimler wegen des Spureinzugs von der linken auf die mittlere Spur wechselte.

Dabei kollidierte er mit dem VW. Dieser wiederum wurde durch den Aufprall nach rechts verschoben und auf einen auf der rechten Spur fahrenden Flixbus gedrückt. Beim Bus platzte deshalb der linke Hinterreifen. Alle Fahrzeuge kamen im Baustellenbereich auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen, dieser musste deshalb für etwa 45 Minuten gesperrt werden.

Fahrgäste sitzen zwei Stunden in der Baustelle fest

Während der Mercedes weiterfahren konnte, musste der VW abgeschleppt werden und der Busfahrer seinen Reifen vor Ort wechseln. Hierzu konnte er allerdings im abgebakten Baustellenbereich verbleiben.

Insgesamt mussten die Fahrgäste, die wie die Polizei betont "dankenswerterweise alle ordnungsgemäß sitzen blieben", etwa eine zweistündige Verspätung in Kauf nehmen.

Zum Glück ging dieser Unfall mit Flixbus-Beteiligung glimpflich aus. Erst im Mai dieses Jahres verunglückte ein Flixbus auf der A9 - eine Frau starb, es gab über 70 Verletzte.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.