Großostheim
Schwerer Unfall

Tödlicher Unfall in Unterfranken: Autofahrer (83) stirbt nach Wendemanöver

Bei einem Unfall im Kreis Aschaffenburg ist am Mittwochnachmittag ein Autofahrer noch an der Unfallstelle gestorben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Unfall im Kreis Aschaffenburg ist am Mittwochnachmittag ein Autofahrer noch an der Unfallstelle gestorben.   Symbolfoto: Ronald Rinklef
Bei einem Unfall im Kreis Aschaffenburg ist am Mittwochnachmittag ein Autofahrer noch an der Unfallstelle gestorben. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Ein tödlicher Unfall hat sich am Mittwochnachmittag im Kreis Aschaffenburg ereignet. Ein 83-jähriger Autofahrer ist in der Folge noch am Unfallort gestorben, wie die Polizei mitteilt.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei und Staatsanwaltschaft fuhr der 83-Jährige gegen 15.10 Uhr die Aschaffenburger Straße von Großostheim in Richtung Aschaffenburg. Da sich auf der Straße zwischen Großostheim und Aschaffenburg ein Stau gebildet hatte, entschloss sich der Autofahrer laut Polizei offenbar dazu wieder zurückzufahren.

Noch während des Wendemanövers des 83-Jährigen fuhr ihm ein aus Aschaffenburg kommender Autofahrer frontal in die Seite des Wagens. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto des 83-Jährigen gegen ein weiteres geparktes Auto.


Mann verstarb am Unfallort

Trotz aller Bemühungen des Rettungsdienstes und Notarztes, die laut Polizei sehr schnell vor Ort waren, verstarb der Mann aus dem Landkreis Aschaffenburg noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des zweiten Unfallautos erlitt leichtere Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst in ein nahe liegendes Krankenhaus.

Die Polizei stellet beide Fahrzeuge sicher und ließ sie abschleppen. Für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Aschaffenburger Straße für mehrere Stunden gesperrt - was im Berufsverkehr zu Behinderungen führte.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.