Laden...
Mömbris
Verkehrsunfall

Mömbris/Aschaffenburg: Kind bei Unfall verletzt - Autos krachen frontal zusammen

Bei Mömbris im Kreis Aschaffenburg sind bei einem Verkehrsunfall drei Menschen verletzt worden, darunter ein zehnjähriges Mädchen. Zwei Autos krachten bei dem Unfall frontal zusammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Autos sind bei Mömbris im Kreis Aschaffenburg frontal zusammengestoßen. Ein Kind und zwei weitere Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa
Zwei Autos sind bei Mömbris im Kreis Aschaffenburg frontal zusammengestoßen. Ein Kind und zwei weitere Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa

Auf der Staatsstraße zwischen Reichenbach und Mömbris stießen zwei Fahrzeuge am späten Mittwochnachmittag frontal zusammen. Drei Personen kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus. Die Staatsstraße musste für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Gegen 16.45 Uhr setzte eine 49-jährige VW-Fahrerin auf der Straße zwischen Reichenbach und Mömbris dazu an, einen vor ihr fahrenden Ackerschlepper samt Anhänger zu überholen. Hierbei übersah die Frau offenbar das Auto einer ihr entgegenkommenden 38-Jährigen und stieß mit diesem frontal zusammen. Durch den Aufprall wurden die 49-jährige Unfallverursacherin, deren zehnjährige Beifahrerin und die 38-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Autos mittelschwer verletzt.

Straße musste gesperrt werden

Sie wurden nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst in umliegende Kliniken gebracht. Die alarmierten Feuerwehren aus Mömbris und Gunzenbach mussten auslaufende Betriebsstoffe abbinden. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 8.000 Euro.

Die Staatsstraße 2309 musste für die Unfallaufnahme rund eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.