Großostheim
Schwerer Unfall

Familie verunglückt bei Unfall in Franken: Baby (10 Monate alt) schwer verletzt – es war nicht angeschnallt

Bei einem Unfall im Landkreis Aschaffenburg wurde ein zehn Monate altes Baby schwer verletzt. Das Kind war nicht angeschnallt. Insgesamt wurden noch drei weitere Menschen verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein zehn Monate altes Baby wurde am Sonntag schwer verletzt. Es war zum Zeitpunkt eines Autounfalls nicht angeschnallt. Symbolfoto:  unsplash.com/Janko Ferlic
Ein zehn Monate altes Baby wurde am Sonntag schwer verletzt. Es war zum Zeitpunkt eines Autounfalls nicht angeschnallt. Symbolfoto: unsplash.com/Janko Ferlic

Am Sonntagabend hat sich im unterfränkischen Großostheim ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein zehn Monate altes Baby schwer verletzt wurde. Die Eltern des Babys wurden ebenfalls verletzt- laut Polizeibericht aber nur leicht.

Die kleine Familie war gegen 20 Uhr mit ihrem Auto auf der Mühlstraße in Richtung Niedernberger Straße unterwegs, als sie an einer Kreuzung einen vorfahrtsberechtigten Wagen übersahen. Der 31-jährige Fahrer krachte in das Auto eines 44-Jährigen.

Vier Menschen werden verletzt

Neben dem 31-jährigen Fahrer saß seine ebenfalls 31-jährige Frau auf dem Beifahrersitz. Diese hielt ihr 10 Monate altes Baby auf dem Schoß fest - dabei hatte hatte sie keinen Sicherheitsgurt angelegt. In der Folge der Kollision mit dem anderen Fahrzeug wurde das Baby schwer verletzt.

Die Eltern des Babys zogen sich leichtere Verletzungen zu - wie auch der 44-jährige Unfallgegner. Alle Beteiligten kamen in ein Krankenhaus. Ein Arzt nahm dem Familienvater, der den Unfall verursachte eine Blutprobe ab.

Die Kreuzung "Zum Floß/Karchstraße" war bis etwa 21.30 Uhr gesperrt. Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützten die Rettungskräfte an der Unfallstelle.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.