Rohrbrunn
Alarm

Auto bleibt auf A3 liegen: Frau rettet sich vor Lkw-Crash

Eine Autofahrerin bleibt auf der A3 liegen und wählt den Notruf. Ein Polizist der Einsatzzentrale reagiert vorbildlich und bewahrt die Frau vor einem schweren Unfall: Die Geschichte dahinter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Autofahrerin hatte am Dienstagabend Glück im Unglück. Zuerst blieb sie mit ihrem Wagen liegen. Anschließend entging sie einem schweren Unfall. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa
Eine Autofahrerin hatte am Dienstagabend Glück im Unglück. Zuerst blieb sie mit ihrem Wagen liegen. Anschließend entging sie einem schweren Unfall. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa

Stau auf der A3. Es ist 20 Uhr am Dienstagabend (26. November 2019). Eine Autofahrerin steht am Stauende auf der mittleren Spur. Als sich der Verkehr entspannt, will sie anfahren. Doch plötzlich geht gar nichts mehr. Ihr Auto bleibt auf Höhe der unterfränkischen Ortschaft Rohrbrunn (Kreis Aschaffenburg) liegen.

Sie wählt den Notruf: Am anderen Ende der Leitung sitzt ein Beamter in der Einsatzzentrale. "Auf der A3 war gerade Stau wegen eines Unfalls. Mein Auto steht jetzt mitten auf der Autobahn und springt nicht mehr an", sagt sie. Der Polizist versucht in ruhigem Ton mit der aufgeregten Autofahrerin zu sprechen und sagt, sie solle im Rückspiegel schauen, wie die Verkehrslage ist.

A3: Frau rettet sich vor Unfall

Als sie antwortet, dass aktuell kein Auto komme, sagt der Polizist sofort: "Begeben Sie sich schnellstmöglich hinter die Leitplanke". Die Frau tut was er sagt und läuft mit schnellen Schritten von der A3 - zu ihrem Glück. Denn kurze Zeit später rast ein Lkw ungebremst in ihr Auto. Der Wagen schleudert zur Seite, dreht sich und bleibt auf dem Standstreifen der Autobahn stehen. Das berichtet ein Sprecher der Polizei inFranken.de.

Das Auto als auch der Lkw müssen abgeschleppt werden. Angaben der Polizei zufolge, ist der Schaden hoch. Da sich die Szenen des Unfalls auf der mittleren Spur abgespielt haben, sperrt die Polizei die A3 komplett in Fahrtrichtung Würzburg.

Einzig richtige Reaktion: Polizei lobt Beamten

Die Polizei Unterfranken machte den Fall via Facebook öffentlich. Im Statement wird das vorbildliche Verhalten des Beamten gelobt: "Die einzig richtige Reaktion."

Zahlreiche Nutzer loben das besonnene Vorgehen der Polizei in den Facebook-Kommentaren ebenfalls. Eine Frau schreibt beispielsweise: "Wahnsinn. Ein großes Danke an den Beamten. Kann es grad fast nicht glauben, dass dieses Unglück so gut ausging. Die junge Frau hatte nicht nur den Schutzengel im Auto."

Verkehrschaos auf A3: Mehrere Unfälle im Berufsverkehr

Am Freitagmorgen (29. November 2019) haben sich ebenfalls auf der A3 turbulente Szenen abgespielt. Ein Stau an einer Unfallstelle verursachte weitere vier Unfälle: Die Autobahn wurde stundenlang gesperrt.

Polizei-Notruf: So holen Sie sich Hilfe

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren