Aschaffenburg
Großfahndung

Überfall auf Taxifahrer in Franken: Polizei stellt 18-jährigen Tatverdächtigen auf der Flucht

Im unterfränkischen Aschaffenburg hat ein 18-Jähriger einen Taxifahrer mit vorgehaltener Pistole ausgeraubt. Auf der Flucht wurde er eine Stunde später von der Polizei gestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem Überfall auf einen Taxifahrer floh ein 18-Jähriger in Unterfranken, kam aber nicht weit: Eine Stunde später wurde er von der Polizei gestellt. Symbolfoto: Lino Mirgeler/dpa
Nach einem Überfall auf einen Taxifahrer floh ein 18-Jähriger in Unterfranken, kam aber nicht weit: Eine Stunde später wurde er von der Polizei gestellt. Symbolfoto: Lino Mirgeler/dpa

Am Mittwochabend hat ein Fahrgast einen Taxifahrer beraubt und ist anschließend unerkannt geflüchtet. Im Rahmen einer Großfahndung mit Unterstützung der hessischen Polizei nahm die Aschaffenburger Polizei noch am Abend einen Tatverdächtigen fest. Der 18-Jährige sitzt auf Entscheidung des Ermittlungsrichters bereits in Untersuchungshaft, wie das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet.

18-Jähriger zückt Pistole und raubt Taxifahrer aus

Ein junger Mann war am Aschaffenburger Hauptbahnhof in ein Taxi gestiegen und hatte sich nach Gailbach bringen lassen. Als der Taxifahrer seinen Geldbeutel hervorholte, um den Fahrtpreis zu kassieren, bedrohte der Unbekannte ihn mit einer Pistole und nahm ihm neben der Geldbörse auch ein Samsung Tablet ab, bevor er in Richtung Reiterweg flüchtete. Der Taxifahrer wurde bei dem Überfall nicht verletzt.

Großfahndung nach Täter erfolgreich

Die Aschaffenburger Polizei leitete sofort nach dem Notruf des Geschädigten eine Großfahndung nach dem flüchtigen Räuber ein. Auch ein Hubschrauber der hessischen Polizei war in die Absuche eingebunden. Nur eine Stunde nach der Tat gelang einer Streife der Aschaffenburger Polizei in der Feldchenstraße die Festnahme eines 18 Jahre alten Tatverdächtigen, bei dem die Beamten die Schusswaffe und auch Teile der Beute sicherstellten.

18-Jähriger sitzt bereits in Untersuchungshaft

Der 18-Jährige musste die Nacht in der Arrestzelle verbringen und wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Donnerstagmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung gegen den Beschuldigten. Im Anschluss wurde der 18-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Erst im Mai hatte in Ansbach ein 18-Jähriger einen Taxifahrer ins Gesicht geschlagen, nachdem er den Fahrpreis nicht bezahlen konnte. Den jungen Mann erwartet ein Verfahren wegen Körperverletzung.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren