Mainaschaff
Schwerer Raub

Mainaschaff: Zwei Männer überfallen Mann mit Reizgas und stehlen Koffer mit Geld - Ein Täter noch auf der Flucht

Zwei Männer haben auf die Ankunft eines Geschäftsmannes gewartet, ihn überfallen, ihm Reizgas in die Augen gesprüht und seine Tageseinnahmen gestohlen. Ein Mann wurde bereits festgenommen - der andere befindet sich noch auf der Flucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einen der beiden Männer konnten Polizisten bereits festnehmen. Polizeipräsidium Oberfranken/Foto: Markus Führer
Einen der beiden Männer konnten Polizisten bereits festnehmen. Polizeipräsidium Oberfranken/Foto: Markus Führer
Äußerst brutal gingen zwei Männer am frühen Samstagnachmittag bei einem Raubüberfall in Mainaschaff im Landkreis Aschaffenburg vor, bei dem sie eine große Menge Bargeld erbeuten konnten. Eine Augenzeugin fotografierte das Fluchtfahrzeug der Täter und konnte so der Polizei den entscheidenden Hinweis geben. Ein Tatverdächtiger konnte daraufhin in Hessen festgenommen werden. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Kurz nach 13 Uhr parkte ein 59-jähriger Geschäftsführer seinen Auto vor seinem Wohnanwesen. Zwei mit Paketdienstuniformen bekleidete Männer warteten augenscheinlich den Moment seines Aussteigens ab und griffen den Mainaschaffer an. Die Täter sprühten dem Geschädigten Reizgas in die Augen und entwendeten aus dem Kofferraum eine Tasche mit den Tageseinnahmen seiner Firma.


Anschließend traten die beiden Räuber mit der Beute - Bargeld in fünfstelliger Höhe - zu Fuß die Flucht an. Eine Augenzeugin konnte beobachten, wie die beiden Männer in einen geparkten Opel stiegen und in Richtung Aschaffenburg davonfuhren. Die Frau fotografierte den Wagen mit ihrem Handy, notierte sich das Kennzeichen und übergab diese Informationen der Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fluchtfahrzeug blieb zunächst erfolglos. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg konnte dank der Hinweise der Zeugin ermitteln, dass es sich bei dem Fluchtwagen um ein Leihfahrzeug gehandelt hat, welches durch einen im Raum Usingen wohnenden 34-Jährigen angemietet wurde. Bereits wenige Stunden später konnte der junge Mann durch hessische Polizeibeamte vorläufig festgenommen werden. Nach dem Komplizen des dringend Tatverdächtigen wird unter Hochdruck gefahndet.

Am Sonntagvormittag wurde der Festgenommene auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg einer Ermittlungsrichterin vorgeführt, die die Untersuchungshaft wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung gegen den 34-Jährigen anordnete. Er wurde an eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Hof: Unbekannter schlägt mit Faust auf 37-Jährigen ein - Opfer bewusstlos - Polizei fahndet


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.