Kleinostheim
Großeinsatz

Große Suchaktion am Main - ist Frau in eiskalten Fluss gesprungen?

Am Sonntagnachmittag lief am Main eine große Suchaktion nach einer vermissten Frau. Ein Zeuge hatte gemeldet, dass sie womöglich in den Fluss gesprungen war. Es folgte ein Großeinsatz, schließlich konnte die Vermisste gefunden werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Sonntagnachmittag lief am Main eine große Suchaktion nach einer vermissten Frau. Symbolfoto: Fricke/News5
Am Sonntagnachmittag lief am Main eine große Suchaktion nach einer vermissten Frau. Symbolfoto: Fricke/News5

Am Main suchte ein Großaufgebot an Rettungskräften am Sonntagnachmittag (5. Januar 2020) nach einer vermissten Frau, teilt die Polizei mit. Laut eines Zeugen war sie möglicherweise bei der Schleuse Kleinostheim in den Fluss gesprungen.

Großaufgebot sucht am Main nach vermisster Frau

Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst machten sich sofort auf den Weg zur Schleuse. Zu Wasser, zu Land und zu Luft suchten diese nach der Vermissten, die relativ rasch identifiziert werden konnte.

Im Einsatz waren:

  • Streifen der Polizeiinspektion Aschaffenburg sowie ein hessischer Polizeihubschrauber
  • Wasserschutzpolizei
  • Freiwillige Feuerwehren aus Kleinostheim, Stockstadt, Karlstein und Aschaffenburg mit Booten und Tauchern
  • Rettungsdienst samt Notarzt
  • Rettungshundestaffel

Gegen 15 Uhr konnte die offensichtlich psychisch belastete Vermisste schließlich beim Stockstädter Friedhof gefunden werden. Körperlich ging es ihr gut. Glücklicherweise war sie nicht in den Fluss gesprungen, die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.