Hösbach
Bankraub

Banküberfall in Franken: Täter können unerkannt über A3 fliehen - Fluchtauto gesucht

Am frühen Mittwochmorgen haben Unbekannte in Franken einen Bankautomaten gesprengt. Die Räuber flohen mit dem Auto über die A3. Jetzt sucht die Polizei nach dem Fluchtauto.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unbekannte haben in Hösbach im Kreis Aschaffenburg einen Geldautomat gesprengt. Die Täter flüchteten vermutlich über die A3. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa
Unbekannte haben in Hösbach im Kreis Aschaffenburg einen Geldautomat gesprengt. Die Täter flüchteten vermutlich über die A3. Symbolfoto: Matthias Balk/dpa

Geldautomat gesprengt - Täter flüchten mit dunklem Auto über A3: In Unterfranken haben Unbekannte eine Bank überfallen. In der Marktgemeinde Hösbach im Landkreis Aschaffenburg sprengten die Täter einen Geldautomaten. Sie konnten flüchten.

Flucht über A3 nach Lautem Knall am frühen Mittwochmorgen

Um 4 Uhr am Mittwochmorgen muss es ein lauter Knall in der Hauptstraße in Hösbach gewesen sein, der auf den Banküberfall hingewiesen hatte. Drei Männer, so berichtet es das Polizeipräsidium Unterfranken wenige Stunden nach dem Vorfall, sollen sich an einem Geldautomaten im Vorraum eine Bank zu schaffen gemacht haben.

 

Womit sie den Automat sprengten, dazu machte die Polizei bislang keine Angabe. Der angerichtete Sachschaden liege im fünfstelligen Bereich, heißt es weiter. Wie hoch der Beuteschaden ist, muss noch ermittelt werden. Außerdem ist das Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Ob die Statik des Bankgebäudes gefährdet ist, wird aktuell noch ermittelt.

Flucht mit Audi über A3

Für die Aufklärung des Banküberfalls hofft die Polizei auf Zeugenhinweise. Geflüchtet seien die Täter Richtung Goldbach zur A3. Ihr Fluchtfahrzeug war offenbar ein dunkler Audi. Mit folgenden Fragen richtet sich das Polizeipräsidium Unterfranken an die Bevölkerung:

 

  • Wer ist in der Nacht zum Mittwoch auf verdächtige Personen aufmerksam geworden, die sich im Umfeld des Geldautomaten in der Hauptstraße aufgehalten haben?
  • Wer kann nähere Angaben zu dem dunklen Audi machen, der offenbar als Fluchtfahrzeug genutzt worden ist?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles bzw. zur Identifizierung eines Tatverdächtigen beitragen könnten?

 

Die Polizei bittet werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06021 857 1732 bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden.

Hier ist die Tat passiert:

 

Im Landkreis Coburg hat sich kürzlich ein anderen Überfall ereignet: Ein Mann ist samt Waffe in einen Lottoladen gestürmt - er trug eine Monster-Maske.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.