Großostheim
Zeugen gesucht

Großostheim: Vermummte überfallen Postagentur - bewaffnete Täter auf der Flucht

Die Polizei sucht Zeugen eines bewaffneten Überfalls auf eine Postagentur in Großostheim im Kreis Aschaffenburg. Zwei bislang unbekannte Täter sind auf der Flucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei sucht Zeugen eines bewaffneten Überfalls auf eine Postagentur in Großostheim im Kreis Aschaffenburg. Zwei bislang unbekannte Täter sind auf der Flucht. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Die Polizei sucht Zeugen eines bewaffneten Überfalls auf eine Postagentur in Großostheim im Kreis Aschaffenburg. Zwei bislang unbekannte Täter sind auf der Flucht. Symbolfoto: Ronald Rinklef

Am frühen Montagabend haben zwei Unbekannte eine Postagentur in Großostheim im Kreis Aschaffenburg überfallen. Wie die Polizei mitteilt, erbeuteten sie Bargeld in bislang unbekannter Höhe und entkamen unerkannt. Die Aschaffenburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen bereits übernommen und hofft auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Dem derzeitigen Sachstand nach betraten die Täter gegen 17 Uhr das Schreibwarengeschäft mit Postagentur in der Straße "Am Wildgraben". Sie waren mit Sturmhauben vermummt, bedrohten die Angestellten mit einem Messer und forderten Bargeld. Nach der Übergabe des Geldes flüchteten die Männer in unbekannte Richtung.

Eine sofort von der Aschaffenburger Polizei eingeleitete Fahndung, in der auch benachbarte Dienststellen und Streifen aus Hessen eingebunden waren, führte bislang nicht zur Ergreifung der Täter. Ob sie für ihre Flucht ein Fahrzeug genutzt haben, ist unklar. Die Kripo Aschaffenburg hofft nun darauf, dass Passanten möglicherweise etwas beobachtet haben könnten.

Polizei sucht Zeugen

Die Männer können lediglich sehr vage beschrieben werden. Beide Täter waren schwarz bekleidet, einer etwa 190 cm groß und auffällig muskulös, der Zweite rund 180 cm groß und von schmalerer Erscheinung.

Ein Angestellter des Schreibwarengeschäftes erlitt eine leichtere Verletzung und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Zeugen, denen eine verdächtige Person oder ein Fahrzeug zur Tatzeit aufgefallen ist oder die Hinweise geben können, die zur Aufklärung der Tat beitragen könnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06021/857-1732 mit der Kripo Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: Kreis Bamberg: Gefesselter Häftling auf der Flucht - Großfahndung der Polizei

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren