Kahl am Main
Kriminalität

Betäubungsmittel: Kurze Flucht eines 21-Jährigen in Kahl

Als die Polizei ihn kontrollieren wollte, flüchtete ein junger Mann in Kahl am Main mit zehn Gramm Marihuana.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 21-Jähriger versuchte in Kahl mit zehn Gramm Marihuana vor den Beamten zu fliehen. Nach kurzer Flucht ergriffen ihn die Polizisten. Symbolfoto: Christopher Schulz
Ein 21-Jähriger versuchte in Kahl mit zehn Gramm Marihuana vor den Beamten zu fliehen. Nach kurzer Flucht ergriffen ihn die Polizisten. Symbolfoto: Christopher Schulz

Beamte der Polizei Alzenau wollten am Sonntag in Kahl einen jungen Mann kontrollieren. Der 21-Jährige flüchtete daraufhin. Eine uniformierte Streife ergriff den Flüchtigen am Kahler Bahnhof. Der junge Mann war im Besitz von Betäubungsmitteln.

Flucht vor Zivilstreife

Gegen 22 Uhr sollte ein junger Mann von einer Zivilstreife in der Bahnhofsstraße kontrolliert werden. Dieser suchte daraufhin sein Heil in der Flucht. Streifenpolizisten stellten den 21-Jährigen am Bahnhof in Kahl. Nach der Kontrolle war den Beamten klar, warum der junge Mann geflohen war. Bei der Durchsuchung kamen zehn Gramm Marihuana zum Vorschein. Die Beamten stellten die Betäubungsmittel sicher und leiteten die erforderlichen Maßnahmen ein. Danach entließen die Polizisten den jungen Mann.

Lesen Sie auch: Geständnisse abgelegt: Fünf Marihuana-Dealern drohen heftige Haftstrafen

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren