Schweinheim
Offenes Feuer

Aschaffenburg: Uneinsichtiger Mann verbrennt Unrat trotz Waldbrandgefahr

Es roch stark nach verbranntem Kunststoff, als ein Mann am Samstag in Aschaffenburg Unrat anzündete. Passanten meldeten das Feuer der Polizei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Trockenheit der letzten Zeit können aus kleinen Feuern schnell Waldbrände  entstehen. Symbolbild,  Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild
Bei der Trockenheit der letzten Zeit können aus kleinen Feuern schnell Waldbrände entstehen. Symbolbild, Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild

Auf dem Grillplatz in der Ebersbacher Straße im Aschaffenburger Stadtteil Schweinheim konnten Passanten am Samstagabend ein größeres Feuer entdecken. Der 44-jährige Verursacher wurde zunächst auf das derzeitige Verbot hingewiesen, was ihn jedoch nicht sonderlich beeindruckte.

Beim Eintreffen der daraufhin alarmierten Streifenbesatzung roch es zudem noch stark nach verbranntem Kunststoff. Das vor Ort offensichtlich angebrachte Schild der Stadt Aschaffenburg, dass aktuell kein offenes Feuer erlaubt sei, hatte der Verursacher ignoriert.

Auf ihn kommt nun eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz sowie der Stadtsatzung zu, welche üblicherweise mit einem Bußgeld geahndet wird.

Mann verbrennt Grünabfälle und verqualmt den ganzen Ort



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren