Aschaffenburg
Betrug

Seniorin verliert sechsstelligen Geldbetrag - Betrüger bringen 71-Jährige um gesamte Ersparnisse

In Unterfranken hat eine Seniorin am vergangen Sonntag ihre gesamten Ersparnisse verloren. Die 71-Jähre übergab ihr gesamtes Geld an sogenannte Callcenterbetrüger.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Landkreis Aschaffenburg hat eine 71-Jährige Seniorin ihre gesamten Ersparnisse an Betrüger verschenkt. Symbolfoto: pixabay.com/sabinevanerp
Im Landkreis Aschaffenburg hat eine 71-Jährige Seniorin ihre gesamten Ersparnisse an Betrüger verschenkt. Symbolfoto: pixabay.com/sabinevanerp

Am Sonntag (12. Januar 2020) machte sich eine Gruppe von Callcenterbetrügern über die Bewohner des unterfränkischen Landkreises Aschaffenburg her. Laut der Polizei gingen den Nachmittag über knapp zwanzig Anzeigen zu Betrugsversuchen ein.

Betrüger in Aschaffenburg riefen zahlreiche Senioren an

Die Betrüger riefen zahlreiche Landkreisbewohner an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Sie forderten die Bewohner auf ihre Bargeld und Schmuck zu hinterlegen, sodass Polizeibeamte die Wertsachen in Sicherheit bringen könnten. Wie die Polizei berichtet, erkannten die meisten älteren Herrschaften den Betrugsversuch und gingen nicht weiter auf die Forderungen der Anrufer ein.

Aschaffenburg: 71-Jährige Seniorin gibt Betrügern gesamtes Ersparnis

Nur eine 71-Jährige ließ sich von den von den Anrufern überzeugen. Die Betrüger hatten der Seniorin eingeredet, eine ausländische Tätergruppierung hätte es gezielt auf ihr Vermögen abgesehen. Aus Angst hatte die 71-Jährige ihre gesamten Ersparnisse, einen sechsstelligen Geldbetrag, in einer Plastiktüte im Garten vor ihrer Haustür versteckt. Gegen etwa 22.30 Uhr holte eine bislang unbekannte Person die Tüte mit Bargeld ab, berichtet die Polizei. Nachdem im Anschluss kein weiterer Anruf bei der Witwe einging, wandte diese sich nun selbst an die Polizei.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und warnt an dieser Stelle nochmals eindringlich vor derartigen Betrugsmaschen.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren