Laden...
Aschaffenburg
Bandenkriminalität

Aschaffenburg: Mutmaßliche Bandendiebe geschnappt - Polizei sucht nach Komplizin

Die Aschaffenburger Polizei hat am frühen Montagmorgen Diebesgut in Höhe mehrerer Tausend Euro sicherstellen können. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen. Sie befinden sich inzwischen in Untersuchungshaft.
Artikel drucken Artikel einbetten

In den frühen Morgenstunden des Dienstagmorgens, 18. Februar 2020, machte eine Streife um 4 Uhr eine seltsame Entdeckung, das teilte die Polizeiinspektion selbst mit. Die Beamten entdeckten einen silbernen Renault Laguna mit französischem Kennzeichen. Zuerst mit zwei Männern, später nur noch das leere Auto im Steigerer Weg.

Wenige Meter von dem geparkten Wagen heulte der Motor eines Opel Zafira mit RI-Kennzeichen auf, der sich schnell vom Steigerer Weg entfernte. Nur rund 45 Minuten später kam die Mitteilung, dass sich ein Unfall "Am Klingergraben" im Laufacher Ortsteil Frohnhofen ereignet hatte. Der zuvor auffällig gewordene Opel Zafira mit RI-Kennzeichen war rückwärts gegen einen geparkten Mazda gestoßen. Weder die Unfallverursacher, noch die Insassen des beschädigten Autos waren aufzufinden.

Mehrere tausend Euro an Diebesgut gefunden

Bei der Durchsuchung des Unfallwagens entdeckten die Beamten zum Teil hochwertige Werkzeuge. Es handelt sich dabei unter anderem um Gegenstände im Wert von mehr als 2.500 Euro. Eben diese wurden im Laufe des vergangenen Wochenendes aus einem Kleintransporter entwendet, der in der Von-Cancrin-Straße in Sailauf geparkt war.

Aufgrund dieses Umstandes gehen die Ermittler davon aus, dass die Insassen des Renault Laguna und des Opel Zafira in einer irgendwie gearteten Verbindung stehen.

Polizei fahndete mehrere Stunden nach den Tätern

Nach dem Unfall fahndete die Polizei über Stunden mit zahlreichen Streifenwagen und einem Hubschrauber nach den flüchtigen Personen. Am Bahnhof in Laufach konnten schließlich zwei Tatverdächtige im Alter von 27 und 33 Jahren vorläufig festgenommen werden.

Den aktuellen Ermittlungen zufolge handelt es sich bei den beiden um die Insassen des Renault Laguna. Beide sollen beteiligt gewesen sein, den Kleintransporter aufzubrechen und die Werkzeuge zu stehlen. Die Fahndung nach der noch unbekannten Frau, die zum Unfallzeitpunkt offenbar am Steuer des Zafiras saß, dauert noch an.

Handelt es sich um Bandendiebstahl?

Die beiden Tatverdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft. Es besteht der dringende Tatverdacht des schweren Bandendiebstahls. Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall, insbesondere zur Identität der noch unbekannten Zafira-Fahrerin, werden von der Kriminalpolizei Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt. Geprüft wird dabei auch, ob den Festgenommenen weitere Kleintransporter-Aufbrüche in Unterfranken nachgewiesen werden können.

Um weitere Hinweise zu bekommen, bittet die Polizei nun um Hilfe von etwaigen Zeugen.

• Wer hat im Laufe des vergangenen Wochenendes in Sailauf etwas Verdächtiges beobachtet, das mit dem Kleintransporter-Aufbruch in der Von-Cancrin-Straße in Zusammenhang stehen könnte?

• Wer hat möglicherweise den Verkehrsunfall am frühen Montagmorgen "Am Klingengraben" in Frohnhofen beobachtet?

• Wer ist möglicherweise auf eine Frau aufmerksam geworden, bei der es sich um die flüchtige Zafira-Fahrerin handeln könnte?

• Wer hat in Zusammenhang mit dem im Steigerer Weg abgestellten silbernen Renault-Laguna Verdächtiges beobachtet und kann eventuell Angaben zu den Fahrzeuginsassen machen?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 06021/857-1732 bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren