Aschaffenburg
Kriminalität

Unterfranken: Kajak-Fahrer mit Flaschen beworfen

Mehrere Kajak-Fahrer fühlten sich am Montagabend in Hösbach (Landkreis Aschaffenburg) von einer Gruppe Jugendlicher belästigt und riefen die Polizei. Zwei Jungen sollen die Wassersportler mit Flaschen beworfen haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kajakfahrer in Hösbach (Landkreis Aschaffenburg) sind am Montagabend von zwei Jungen (16, 25) mit Flaschen beworfen worden. Die Polizei ermittelt. Symbolbild: Roland Hohlschneider/dpa.
Kajakfahrer in Hösbach (Landkreis Aschaffenburg) sind am Montagabend von zwei Jungen (16, 25) mit Flaschen beworfen worden. Die Polizei ermittelt. Symbolbild: Roland Hohlschneider/dpa.

Eine Gruppe Jugendlicher soll am Montagabend in Hösbach (Landkreis Aschaffenburg) am Mainufer unterhalb des Schlosses Johannisburg Flaschen auf vorbeifahrende Kajak-Fahrer geworfen haben.

Aschaffenburg: Jugendliche bewerfen Kajak-Fahrer mit Flaschen

Die Polizeibeamten,die nach einem Anruf vor Ort waren, gehen davon aus, dass ein 16- Jähriger aus Gerbrunn und ein 25- Jähriger aus Klingenberg am Main die Flaschen auf vorbeifahrende Boote geworfen haben. Die Wurfgeschosse verfehlten ihr Ziel und verletzten somit niemanden der Wassersportler.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr, versuchte gefährliche Körperverletzung und Verstoßes gegen das Wasserhaushaltsgesetz.

Wer den Vorgang beobachtet hat , wird gebeten, sich bei der Wasserschutzpolizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2680 oder der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach unter der Telefonnummer 06021/857-2411 zu melden.

Lesen Sie auch: Fahrgast schlägt Polizisten ins Gesicht

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren