Aschaffenburg
Kurios

Aschaffenburg: 5-Jähriger büxt aus - die Begründung bringt Polizisten zum Staunen

Zwei Polizisten staunten am Sonntagmorgen nicht schlecht, als ihnen ein kleiner Junge in Aschaffenburg entgegen kam.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Polizisten staunten am Sonntagmorgen nicht schlecht, als ihnen ein kleiner Junge in Aschaffenburg entgegen kam.  Er wollte in seinen Kindergarten. Symbolfoto: pixabay.com/distel2610
Zwei Polizisten staunten am Sonntagmorgen nicht schlecht, als ihnen ein kleiner Junge in Aschaffenburg entgegen kam. Er wollte in seinen Kindergarten. Symbolfoto: pixabay.com/distel2610

Am Sonntagmorgen hat ein Fünfjähriger für Staunen bei zwei Polizisten in Aschaffenburg gesorgt. Der kleine Junge kam den Beamten in der Schönbornstraße entgegen.

Wie die Polizei mitteilt, gab der Junge auf Nachfrage ernsthaft an, auf dem Weg in den Kindergarten zu sein. Nachdem die Polizisten dem Fünfjährigen erklärt hatten, dass der Kindergarten am Sonntag geschlossen hat, brachten sie den Jungen nach Hause.

Dort stellten die Beamten fest, dass der Kleine die Nachtruhe der Eltern ausgenutzt hatte und sich heimlich den Haustürschlüssel stibitzt hat. Der Junge schloss die Tür auf und machte sich auf den Weg in den Kindergarten. Die Eltern staunten laut Polizeibericht ebenfalls nicht schlecht, als sie von der Eigenständigkeit ihres Spösslings erfuhren.

Erst vor wenigen Wochen ist in Franken ein ebenfalls fünfjähriges Mädchen von zuhause ausgebüxt und hat sich mit einer S-Bahn auf große Reise gemacht. Auch sie wollte in ihren Kindergarten.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren