Ludwigsstadt
ludwigsstadt.inFranken.de  Die Stadt Ludwigsstadt zeichnete engagierte , ehrenamtlich tätige Mitbürger aus.

Zwölf Menschen, die ein Vorbild sind

Am Dienstag lud die Stadt Ludwigsstadt erstmals zu einem Ehrungsabend in den historischen Rathaussaal. Im festlichen Rahmen konnte Bürgermeister Timo Ehrhardt zwölf Ehrenamtliche ehren, die sich viele...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diese engagierten Ehrenamtlichen wurden mit der Ehrennadel der Stadt Ludwigsstadt in Bronze oder Silber bedacht. Fotos: Heike Schülein
Diese engagierten Ehrenamtlichen wurden mit der Ehrennadel der Stadt Ludwigsstadt in Bronze oder Silber bedacht. Fotos: Heike Schülein
+1 Bild

Am Dienstag lud die Stadt Ludwigsstadt erstmals zu einem Ehrungsabend in den historischen Rathaussaal. Im festlichen Rahmen konnte Bürgermeister Timo Ehrhardt zwölf Ehrenamtliche ehren, die sich viele Jahre in den Vereinen eingebracht haben.

"Wir wollen heute Menschen aus unserer Mitte würdigen und auszeichnen, die sich ehrenamtlich engagieren, für andere einsetzen, zum Gemeinwohl beitragen und ihren Heimatort fördern - und damit etwas Besonderes leisten", verdeutlichte Bürgermeister Timo Ehrhardt in seiner Ansprache im historischen Rathaussaal. Im Rahmen eines Vereine-Treffens war das Thema "Ehrenamtsanerkennungskultur" diskutiert worden. Mit dem Ehrungsabend möchte man die Verdienste der Ehrenamtlichen herausstellen und anerkennen. Die Anwesenheit seiner Stellvertreter Eva Jahn und Hubert Bischoff, der Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat sowie Altbürgermeister Gert Bayerlein unterstreiche die Bedeutung der Ehrung.

In der öffentlichen Diskussion sei heute oft von einem "Rückzug ins Private" die Rede. Jeder denke zuerst und nur an sich selber. "Solche Tendenzen mögen vorhanden sein", meinte er. Aber Millionen ehrenamtlich Engagierter zeigten ein anderes Bild unseres Landes - nämlich die hohe Bereitschaft, sich einzubringen. Gerade auch in der Großgemeinde Ludwigsstadt engagierten sich viele Menschen in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen und Initiativen - ob Nachbarschaft, Vereine, Rettungswesen, Jugendarbeit und soziale Dienste, ob Kirchengemeinden, Politik, Sport, Kultur oder Umwelt. Die Motive für ehrenamtliches Engagement seien vielfältig. "Im Kern freilich bezeugt es Menschlichkeit, Solidarität und Großzügigkeit sowie die Bereitschaft, eigene Bedürfnisse zurückzustellen und für andere einzutreten. Das sind Werte, die eine Gesellschaft im Inneren zusammenhalten", betonte der Bürgermeister. Dass dieser Einsatz auch weiterhin oder sogar noch stärker erbracht werde, darin zeigte er sich zuversichtlich. So bringe ehrenamtliches Engagement gleich in dreifacher Weise großen Gewinn: Dem Ehrenamtlichen bringe es Freude, Selbstbestätigung und Lebenssinn; denjenigen, denen der Einsatz diene, praktischen und wertvollen Nutzen sowie dem Gemeinwesen großen Gewinn. "Vieles von dem, was unsere Stadt attraktiv und lebendig macht, verdanken wir den Ideen und Aktivitäten unserer Bürger", stellte er heraus.

Im vergangenen Jahr habe man beschlossen, eine "Ehrenamtsanerkennungskultur" für bürgerschaftliches Engagement zu entwickeln - einerseits, um Dank und Anerkennung zu zeigen und andererseits, um die Wichtigkeit des Ehrenamts hervorzuheben und es damit stärker in das öffentliche Bewusstsein zu rücken beziehungsweise dafür zu werben.

Ein sichtbares Zeichen sei die Ehrennadel der Stadt. Dank gebühre auch den Familien der Geehrten, die alles mittrügen. Daher habe man auch die Lebenspartner zur Feierstunde mit eingeladen.

Einzeln rief Ehrhardt anschließend die laut Stadtratsbeschluss vom 26. September 2019 zu Ehrenden nach vorne. Nach der Laudatio überreichte er ihnen ihre Ehrenurkunde sowie die neu geschaffene Ehrennadel der Stadt als auch die CD "750 Jahre Ludwigsstadt in Bildern", konzipiert von Siegfried Scheidig, der sich selbst unter den Geehrten befand. Die Vorschläge kamen von den Vereinen beziehungsweise von der Stadt selbst.

Musikalisch stimmungsvoll umrahmte das Musik-Ensemble "Rot-Schwarz" unter Martin Schmidt den Abend.

Dem offiziellen Teil schloss sich ein geselliges Beisammensein mit Imbiss an. hs

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren