Kronach

Zweiter Anlauf fürs Woodstock-Revival

Das "Woodstöckla" im Kronacher Stadtgraben soll nun am 24. August über die Bühne gehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Peter Lachner erweist Bob Dylan seine Referenz.  Foto: privat
Peter Lachner erweist Bob Dylan seine Referenz. Foto: privat

Beim Kronacher Woodstock-Revival, dem "Woodstöckla", wagt man einen zweiten Anlauf: Am Samstag, 24. August, werden fünf regionale Interpreten und Gruppen ab 14 Uhr im Kronacher Stadtgraben mit den Hits der Hippie-Ära einen Hauch von "Love and Peace" verströmen. Eigentlich sollte das Freiluftfestival bereits am Samstag, 27. Juli, stattfinden. Nachdem der Wetterbericht Gewitter vorhergesagt hatte, entschloss sich der Kronacher Maler und Gastwirt Martin Ludwig, der die Idee zu dem Open Air hatte, die Veranstaltung kurzfristig abzusagen und auf den 24. August zu verschieben.

Programmänderungen

Durch die Verschiebung kommt es zu Änderungen im Programm. Die ehemalige Oberrodacherin Julia Klee wird ohne ihre Kulmbacher Partnerband "Random Romantics" Rock- und Popklassiker spielen. Die Covergruppe "Halb so wild plus" soll den Abend ausklingen lassen. Der Lichtenfelser Pastoralreferent Peter Lachner steht mit seinem Bob-Dylan-Programm ebenfalls wieder auf dem Programm. In seinem Schlepptau hat er einen guten Freund, mit dem er schon des Öfteren gemeinsam auf einer Bühne gestanden war. Die Rede ist von dem Redwitzer Bernd Meusel. Er spielt für gewöhnlich die Hits von Bruce Springsteen, der am 19. Juli 1988 auf der Ostberliner Radrennbahn Weißensee vor über 100 000 Besuchern aufgetreten war, was landläufig als "Woodstock des Ostens" bezeichnet wird. Für das "Woodstöckla"-Open-Air hat er die Hits des englischen Rockmusikers Joe Cocker und der amerikanischen Formation "Creedence Clearwater Revival" im Gepäck. Beide standen vor 50 Jahren in dem kleinen amerikanischen Ort Bethel in der Nähe von Woodstock auf der Bühne, auf der ein Stück Musikgeschichte geschrieben wurde.

Den musikalischen Reigen in Kronach eröffnet Klaus Stauch mit Songs aus der Woodstock-Ära. Der Zeitplan sieht wie folgt aus: Klaus Stauch (14 bis 15.30 Uhr), Julia Klee (15.30 bis 17.30 Uhr), Bernd Meusel (17.30 bis 20 Uhr), Peter Lachner (20 bis 21 Uhr) und "Halb so wild plus" (21 bis 24 Uhr). Die Besucher sind aufgerufen, in Hippie-Klamotten und mit Blumen im Haar zu erscheinen. An einem Stand von "Trendique Kronach" kann man sich mit Kleidung aus der Woodstock-Ära eindecken. Decken und Kissen nicht vergessen. Karten im Vorverkauf sind weiterhin in der Café-Bar "Karibik" zum Preis von zehn Euro erhältlich. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren