Höchstadt a. d. Aisch
Kirche

Zwei Tage im Gebet

Die Tage der Ewigen Anbetung finden am Freitag, 9., und Samstag, 10. März, in der Höchstadter St.-Georgs-Kirche statt. An jedem Tag des Jahres wird dieses i...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Tage der Ewigen Anbetung finden am Freitag, 9., und Samstag, 10. März, in der Höchstadter St.-Georgs-Kirche statt. An jedem Tag des Jahres wird dieses immerwährende Gebet an einem anderen Ort der Erzdiözese Bamberg verrichtet. Die Pfarrei Höchstadt richtet nach altem Brauch noch zwei dieser Gebetstage aus, alljährlich am 9. und 10. März.
Am Freitag beginnt der Bettag um 8 Uhr mit einer festlichen Messfeier. Ab 9 Uhr beginnen stündlich Andachten mit verschiedenen Gebetsanliegen. Von 12 bis 14 Uhr besteht die Möglichkeit zur stillen Anbetung. Von 14 bis 17 Uhr finden dann wieder die Betstunden statt.


Prozession zum Abschluss

Am Samstag um 7.30 Uhr beginnt zunächst das allwöchentliche Morgenlob in der Fastenzeit, und danach fängt der Festgottesdienst zum zweiten Tag wiederum um 8 Uhr an. Daran anschließend von 9 bis 12 Uhr werden wieder Betstunden gestaltet, von 12 bis 14 Uhr besteht wieder Möglichkeit zum persönlichen, stillen Gebet, bevor sich um 14, 15 und um 17 Uhr Betstunden anschließen. Am Samstag um 16 Uhr findet für Kinder eine halbstündige Andacht statt. Am Samstagabend um 18 Uhr beginnt die feierliche Abschluss-Betstunde. Eine Prozession durch die Kirche beschließt das zweitägige Gebetsangebot. red

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.