Kloster Banz
Konzert

Zwei Künstler mit Weltklasseformat im Kaisersaal von Kloster Banz

Zwei Weltklasse-Musiker geben am Montag, 24. September, um 19 Uhr im Kaisersaal von Kloster Banz ein Konzert. Hans-Dieter Bauer, Klavier, und Jürgen de Lemos, Violoncello, spielen Werke von Beethoven,...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zwei Weltklasse-Musiker geben am Montag, 24. September, um 19 Uhr im Kaisersaal von Kloster Banz ein Konzert. Hans-Dieter Bauer, Klavier, und Jürgen de Lemos, Violoncello, spielen Werke von Beethoven, Schumann, Debussy und Chopin.

Hans-Dieter Bauer absolvierte seine Ausbildung zum Konzertpianisten am Städtischen Konservatorium, Nürnberg und der Staatlichen Hochschule für Musik in Frankfurt/Main. Seine Lehrer waren Otto A. Graef, Branca Musulin und Geza Anda. Über 30 Jahre war er Klavierprofessor am "Meistersinger-Konservatorium" und der Hochschule für Musik in Nürnberg. Sensationelle Erfolge gab es für ihn in der Ukraine, Polen, China, Südamerika und USA (Carnegie Hall, New York, 2013 und 2017). Er wird von der Elite-Firma Steinway & Sons zu den besten Pianisten der Welt gezählt und ist Träger der Silbernen Stadtmedaille der Stadt Coburg und hat das Bundesverdienstkreuzes für seine Verdienste als musikalischer Botschafter Deutschlands verliehen bekommen.

Jürgen de Lemos besuchte in Coburg das Albertinum und zählt zu den Gründungsmitgliedern des Collegium Musicum. Nach dem Abitur wurde er an der Münchener Musikhochschule als Filbright-Stipendiat in die Kompositionsklasse von Harald Genzmers aufgenommen. An der Juilliard School in New York studierte er Dirigieren mit James Levine und Leif Segerstam. 1964 kam er als jüngstes Mitglied zu den New Yorker Philharmonikern unter Leonard Bernstein. Er spielte bei den Bayreuther Festspielen, tourte mit dem Pablo-Casals-Trio über 20 Jahre durch drei Kontinente. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren