Kulmbach

Zum Auftakt spricht der Starkoch

Der Landkreis Kulmbach lädt in Zusammenarbeit mit der "Gesundheitsregion plus" und der Kommunalen Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzuwanderer zu Gesundheitskompetenz-Wochen ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alexander Herrmann spricht zum Motto "Eine Prise Fehler bitte!". Foto: David Ebener/dpa
Alexander Herrmann spricht zum Motto "Eine Prise Fehler bitte!". Foto: David Ebener/dpa
+1 Bild

Eingeläutet werden die Themenwochen von Sternekoch und Fernsehstar Alexander Herrmann, und zwar am morgigen Donnerstag von 16 bis 19 Uhr vor geladenen Gästen. Anlass ist der Beitritt des Landkreises Kulmbach am morgigen Donnerstag zum Partnerprozess "Gesundheit für alle", durch den die Region national noch stärker im Bereich der gesundheitlichen Chancengleichheit vernetzt sein soll. In diesem Rahmen findet auch eine offizielle Urkundenübergabe vonseiten des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) statt.

Als besonderes Highlight wird Sternekoch, Hotelier, Küchenmeister und Fernsehstar Alexander Herrmann zu den Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft, Sozialem und Gesundheitswesen sprechen. Unter dem Motto "Eine Prise Fehler bitte!" berichtet er auf ehrliche und charmante Weise über die Change-Prozesse und Herausforderungen aus dem Hotelbetrieb und hält ein Plädoyer für ein positives Fehlermanagement in allen Bereichen des Lebens.

Gesundheitswissenschaftlerin Annette Scheder, Bereichsleiterin der Gesundheitsförderung bei der AOK Bayern, sorgt für die wissenschaftliche Perspektive. Warum ist die Förderung von Gesundheitskompetenz so wichtig? Was bedeutet dies für eine Kommune? Das Organisationsteam des Landratsamtes wird bei dieser Auftaktveranstaltung erklären, wie es zu dem Beitritt in den Partnerprozess kam, wieso die Förderung der gesundheitlichen Chancengleichheit so wichtig ist und warum sich das Team auf das Thema Gesundheitskompetenz fokussiert hat.

Landrat Klaus Peter Söllner freute sich, dass zum morgigen Auftakt mit Alexander Herrmann ein Stargast aus dem Landkreis im Landratsamt mitwirkt: "Das zeigt, dass er den Bezug zur Region und zur Heimat trotz zahlreicher Präsenz in aller Art von Medien nicht verloren hat."

Bei der Vorstellung der Kompetenz-Wochen dankte Landrat Klaus Peter Söllner den Mitarbeitern im Hause für die Planung und Organisation. "Es ist ein großes Gemeinschaftsprojekt und ich bin selber überrascht, was hier an Themen und Veranstaltungen auf den Weg gebracht wurde. Gesundheit ist das wichtigste Gut in unserem Leben, aber ich denke, die Begleitumstände des Lebens führen häufig dazu, dass man nicht immer gesund lebt." Den aktiven Einsatz für die Gesundheit und das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis bezeichnete Söllner als eine gesellschaftliche Aufgabe. "Mit unserem Beitritt zum Kooperationsverbund ,Gesundheit für alle' erschließen sich für uns im Landkreis weitere Möglichkeiten, mit vereinten Kräften zum Wohl aller zu arbeiten. Ich freue mich, dass wir als Netzwerkpartner im Gesundheitswesen, der Arbeitswelt, dem Bereich der Familien, der Migration und für Seniorinnen und Senioren in den kommenden Wochen interessante Veranstaltungsformate anbieten können."

Für die leitende Amtsärztin Camelia Fiedler gehört die Gesundheitskompetenz definitiv in den Bereich der Prävention, aber auch der Gesundheitsförderung. Dabei sei es für sie auch wichtig, diese in jeder Altersgruppe zu fördern.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren