Ein 50-jähriger Eckentaler befuhr mit seinem Sportwagen die B 2 von Eschenau in Richtung Forth. Kurz nach dem Kreisverkehr gab er zu viel Gas, so dass das Heck seines Ford Mustang ausbrach. Er versuchte noch gegenzulenken, übersteuerte jedoch. Sein Auto drehte sich um 180 Grad, kam im weiteren Verlauf nach links von der Fahrbahn ab und blieb auf den Gleisen der Gräfenbergbahn liegen. An seinem Auto entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 26 000 Euro. Der Ford musste mit einem Kran durch einen Abschleppdienst geborgen werden. red