Adelsdorf
adelsdorf.inFranken.de  Die Partnerschaft zwischen Adelsdorf und Feldbach wurde zum zehnten Jubiläum erneuert.

Zu Besuch bei Freunden in Österreich

Seit zehn Jahren sind die Stadt Feldbach in der Steiermark und Adelsdorf Partner. Die Verbindung von Feldbach und Adelsdorf geht auf die Adelsdorfer Unternehmerfamilie Hörrlein zurück, die bereits in ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine große Delegation aus Adelsdorf war zum Partnerschaftsjubiläum nach Feldbach gereist. Foto: privat
Eine große Delegation aus Adelsdorf war zum Partnerschaftsjubiläum nach Feldbach gereist. Foto: privat

Seit zehn Jahren sind die Stadt Feldbach in der Steiermark und Adelsdorf Partner. Die Verbindung von Feldbach und Adelsdorf geht auf die Adelsdorfer Unternehmerfamilie Hörrlein zurück, die bereits in den 1970er Jahren eine Niederlassung in Feldbach aufbaute und den Partnerschaftsgedanken entwickelte. Die Altbürgermeister Kurt Deutschmann (Feldbach) und Armin Goß (Adelsdorf) riefen daraufhin den politischen offiziellen Städtebund ins Leben. Partnerschaftsvereine in Adelsdorf (Freundeskreis Feldbach) und in Feldbach (Freundeskreis Adelsdorf) unterstützen die Kommunen kontinuierlich.

Das Partnerschaftsjubiläum wurde kürzlich in Feldbach mit einem Besuch von 80 Adelsdorfern, darunter Gemeinderäte, Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und Mitglieder des Freundeskreises, mit den Feldbacher Bürgern gefeiert.

Auch Kommunal- und Landespolitiker aus Feldbach und der Steiermark waren Zeugen, als im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Zentrum, der "guten Stube" der Stadt, die amtierenden Bürgermeister Josef Ober (Feldbach) und Karsten Fischkal (Adelsdorf) das Partnerschaftsversprechen durch die Unterzeichnung von Urkunden erneuerten. Beide Bürgermeister betonten in ihren Festreden die wichtige Bedeutung von Städtepartnerschaften unter dem Dach der Europäischen Gemeinschaft und hoben den grundlegenden Wert des europäischen Gedankens hervor, der durch länderübergreifende kommunale Partnerschaften mit Leben erfüllt wird. "Es sind die Menschen unserer Gemeinden, die diese Partnerschaft tragen", erklärte Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) in seiner Dankesrede.

Für die vergangenen zehn Jahre zogen beide eine durchwegs positive Bilanz. Da sich inzwischen zahlreiche Freundschaften und wiederkehrende Begegnungen, etwa auf Vereinsebene, entwickelt haben, sehen die Bürgermeister auch den nächsten zehn Jahren optimistisch entgegen. Für sie stand fest: Die Partnerschaft von Feldbach und Adelsdorf ist auf dem besten Weg zu einem Erfolgsmodell.

Treffen mit alten Bekannten

Dies wurde auch von den beiden Vorsitzenden der Freundeskreise, Alfred Rebenick und Dieter Schönwald, bestätigt. "Es ist die Freundschaft zwischen Österreichern aus der Steiermark und Deutschen aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt, die diese Partnerschaft lebendig macht!"

Ein umfangreiches Informations- und Besichtigungsprogramm und viele Veranstaltungen boten den Adelsdorfern Gelegenheit, ihre Partnergemeinde und die Feldbacher näher kennenzulernen oder alten Freunden wieder zu begegnen.

Auch das Feiern und die Kulinarik kamen natürlich nicht zu kurz, zum Beispiel beim Backhendlessen und dem Besuch eines regionaltypischen Buschenschanks mit Brettljause, Wein und Musik. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren