LKR Bamberg
Kulturausschuss

Zisterziensische Klöster auf dem Weg nach Europa

Die zisterziensische Klosterlandschaft in Mitteleuropa soll ins transnationale europäische Kulturerbe aufgenommen werden. Dieses Ziel des Landkreises Bamberg nimmt immer konkretere Formen an. "Wir sin...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die zisterziensische Klosterlandschaft in Mitteleuropa soll ins transnationale europäische Kulturerbe aufgenommen werden. Dieses Ziel des Landkreises Bamberg nimmt immer konkretere Formen an. "Wir sind der Motor dieses Projektes. Inzwischen sitzen schon viele Partner - 18 Klosterlandschaften in sechs europäischen Ländern - mit im Boot", informierte Landrat Johann Kalb (CSU) jetzt die Mitglieder des Sport- und Kulturausschusses.

"Wir wollen mit diesem Projekt die europäische Dimension dieser Klosterstätten darstellen und sie vernetzen", erläuterte Projektleiterin Birgit Kastner das Ziel. "Die Zisterzienser-Abtei Ebrach ist der Dreh- und Angelpunkt der Süd- und Ostausbreitung der Zisterzienser." Das Projekt biete die Chance, mit überschaubaren Eigenmitteln rund zwei Millionen Euro an Mitteln für regionale Maßnahmen zu binden, die von einem Modell "virtuelle Klosterlandschaft" über die Stärkung des Heimatbewusstseins bis zu einem Europäischen Fernwanderweg reichen.

Aktuell ist das Projekt in der sogenannten "Anbahnungsphase", in der auch die Projektpartner festgelegt werden. Mit dem Projektstart im Herbst 2019 sollen dann auch die Maßnahmen erarbeitet werden, die ab 2023 umgesetzt werden sollen, teilt die Pressestelle des Landratsamtes mit. Geht es nach den Vorstellungen der Projektbeteiligten, dann soll im Jahr 2023 die Nominierung für das europäische Kulturerbesiegel erfolgen.

Der Kultur- und Sportausschuss gab 16 106 Euro Zuschuss frei für 36 stationäre Büchereien im Landkreis. Im zurückliegenden Jahr wurden in den geförderten Büchereien rund 600 000 Mal Medien ausgeliehen. Fast 20 000 Leser sind dort registriert.

Aufgeschlossen zeigten sich die Mitglieder des Ausschusses auch für den Wunsch der Katholischen Kirchenstiftung St. Oswald in Baunach, die Sanierung der Wallfahrtskirche St. Magdalena zu fördern. Weil hierfür ein denkmalpflegerischer Mehraufwand anfällt, steuert der Landkreis 1500 Euro bei.

Das Gremium folgte dem Wunsch des Marktes Ebrach, der neuen Doppelsporthalle der Steigerwaldrealschule Ebrach den Namen "Alfred-Becker-Sporthalle" zu geben. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren