Bamberg

Ziel: Die Heimserie ausbauen

Für die VG Bamberg zählt gegen den Aufsteiger Katzwang nur ein Sieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bambergerinnen feiern den Erfolg gegen Neudrossenfeld und wollen auch am Sonntag jubeln. Foto: sportpress
Die Bambergerinnen feiern den Erfolg gegen Neudrossenfeld und wollen auch am Sonntag jubeln. Foto: sportpress

Die Bamberger Regionalliga-Volleyballerinnen empfangen am Sonntag um 15.30 Uhr den Aufsteiger VC Katzwang-Schwabach in der Sporthalle am Georgendamm. Nach einem spielfreien Wochenende und dem Auswärtsspiel in Sonthofen heißt es endlich wieder Heimspiel für den Tabellenfünften. Das Ziel ist klar: Beim dritten Heimauftritt soll der dritte Sieg her.

Mit dem VC Katzwang-Schwabach gastiert einer der drei Aufsteiger in der Domstadt. Die Mittelfränkinnen verbuchten bisher einen klaren 3:0-Sieg gegen Schlusslicht Hammelburg und sammelten mit ihren knappen zwei 2:3-Niederlagen gegen Esting und Straubing jeweils einen Zähler. Mit diesen fünf Punkten rangieren sie auf Platz 8 der Tabelle, haben allerdings ein Spiel weniger bestritten als die Konkurrenz. Obwohl den Gästen deshalb vielleicht der Spielrhythmus fehlen könnte, denn sie bestritten seit Mitte Oktober kein Pflichtspiel mehr, sind sie ein ernstzunehmender Gegner.

Eben diesen Rhythmus haben die volley.ballarinas in Sonthofen nach zuletzt immer wieder dem einen oder anderen spielfreien Wochenende wieder aufgenommen. Bis Weihnachten stehen insgesamt noch vier wichtige Duelle an.

Raddatz-Team jetzt komplett

Nachdem Kapitänin Anna-Lena Krön und Außenangreiferin Veronika Leiblein nach ihren Verletzungen wieder genesen sind, steht Trainer Michael Raddatz der komplette Kader zur Verfügung. Und die Mädels sind hochmotiviert, das Beste aus dem Hinrunden-Endspurt zu machen und vor allem am Sonntag den dritten Heimsieg der Saison mit den eigenen Fans zu bejubeln. nr

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren