Ebelsbach

Zeugen verfolgen einen Flüchtenden

Erheblicher Sachschaden entstand bei einem Unfall am Samstagabend in Ebelsbach. Gegen 22.40 Uhr prallte ein zunächst unbekanntes Fahrzeug auf einen ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Audi; das Gan...
Artikel drucken Artikel einbetten

Erheblicher Sachschaden entstand bei einem Unfall am Samstagabend in Ebelsbach. Gegen 22.40 Uhr prallte ein zunächst unbekanntes Fahrzeug auf einen ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Audi; das Ganze passierte in der Stettfelder Straße. Umgehend nach der Kollision setzte der Unfallverursacher seinen Opel zurück und flüchtete mit quietschenden Reifen in Richtung Ortsmitte. Aufmerksame Zeugen, welche aufgrund der lautstarken Kollision

auf den Verkehrsunfall und die folgende Flucht aufmerksam geworden waren, rannten dem flüchtenden Fahrzeug zunächst für rund 300 Meter hinterher. Der Unfallverursacher wurde auf einem Parkplatz gestellt und der zwischenzeitlich verständigten Polizeistreife übergeben. Ein Test ergab, dass der Opel-Fahrer alkoholisiert war (1,50 Promille). Ferner stellte sich heraus, dass sich der

ebenfalls alkoholisierte Mitfahrer bei der Kollision verletzt hatte; er trug Schnittwunden davon. Zur Versorgung dieser Schnittwunden wurde der Verletzte vom Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Haßfurt gebracht. Da der Unfallverursacher keinen Wohnsitz im Bundesgebiet besitzt, ordnete die verständigte Staatsanwaltschaft zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung im niedrigen vierstelligen Bereich an. Der verursachte Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren