Forchheim

Zeitdokumente, die beeindrucken

Hobby  Lorenz Neubauer und seine Mitstreiter im Philatelistischen Verein Forchheim begeistern sich für alte Belege. Am 24. August bieten sie zu ihrem Tauschtag auch eine Ausstellung über den Ersten Weltkrieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
+2 Bilder
von unserer Mitarbeiterin Judith Rziha

Forchheim — Briefmarken und alte Postkarten zu sammeln, ist seit Jahren Lorenz Neubauers große Leidenschaft. Deshalb ist er auch dem Philatelistischen Verein Forchheim beigetreten. Am Sonntag, 24. August, hat der Club wieder seinen jährlichen Tauschtag von 8 bis 16 Uhr im Rotkreuzheim in der Henri-Dunant-Straße.
Am Tauschtag sind sowohl Händler als auch Vereinsmitglieder vor Ort, die ihre Schätze präsentieren. Für interessierte Besucher gibt es außerdem Schautafeln zum Thema "Erster Weltkrieg" mit den Sammlungen von lokalen Ausstellern. Lorenz Neubauer, Zweiter Vorsitzender des Vereins, betont, dass jeder eingeladen ist und genug Fachleute für Fragen zur Verfügung stehen. Er selbst wird auch zum Thema "Erster Weltkrieg", speziell in Forchheim, seine rund 100 Zeitdokumente ausstellen.

60 Mitglieder

"Forchheim ist ein Aushängeschild für den Landesverband Bayerischer Philatelisten-Vereine", betont er. Der Verein, der vor 62 Jahren gegründet wurde, zählt heute 60 Mitglieder, wobei in den letzten drei Jahren sieben neue Briefmarken-Liebhaber hinzugekommen sind. Der Club hat zudem ein Buch über die Heimatgeschichte in Forchheim herausgebracht. Außerdem bekam die Stadt zu der 1200-Jahr-Feier 2005 eine eigene Briefmarke.
Alleine im vergangenen Jahr haben sechs Sammler aus Forchheim eine Goldmedaille in verschiedenen Wettbewerben geholt. Zu solchen Wettbewerben fahren Teilnehmer, die Gegenstände zu einem bestimmten Thema, wie Luftpostbelege und Zeppelinbelege oder auch allgemeine Themen wie Sport oder Pflanzen haben. Bewertet werden die Qualität und die Themenzugehörigkeit der ausgestellten Objekte.

Nachwuchssorgen

Lorenz Neubauer hat sich schon immer für das Sammeln von alten Briefen und Postkarten interessiert. Seit 1979 ist er im Verein aktiv und freut sich über jedes neue Mitglied. "Wir haben schon ein bisschen Nachwuchssorgen", bedauert er. Das Durchschnittsalter im Verein liege bei über 60 Jahren. Oft kommen neue Mitglieder erst nach ihrer Berufstätigkeit zum Briefmarkensammeln.
Der Club trifft sich jeden Monat, um seine neuen Errungenschaften zu präsentieren und zu tauschen. Auch bei den monatlichen Treffen dürfen interessierte Gäste gerne einmal vorbeischauen.
Der Eintritt zum Tauschtag in Forchheim ist kostenlos. Außerdem werden kleine Snacks und Kaffee und Kuchen verkauft.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren