Coburg
CoKeriki

Zeit für Freunde

Jürgen Heeb (Pro Coburg) gab am Donnerstag im Stadtrat seinen Jahresbericht als Städtepartnerschaftsbeauftragter. Er arbeitet eng mit dem Städtepartnerschaftsverein zusammen. Mit Gais, Oudenaarde, Nio...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jürgen Heeb (Pro Coburg) gab am Donnerstag im Stadtrat seinen Jahresbericht als Städtepartnerschaftsbeauftragter. Er arbeitet eng mit dem Städtepartnerschaftsverein zusammen. Mit Gais, Oudenaarde, Niort und der Isle of Wight gibt es regelmäßige gegenseitige Besuche. Auch die Freundschaft mit Toledo (USA) entwickelt sich gut; im Juni kommt ein Jugendorchester zu Besuch. Sportvereine veranstalten gemeinsame Turniere, Schulen tauschen sich per Videokonferenz aus. Erst jüngst reiste eine Coburger Gruppe nach Niort, weil dort eine Ausstellung zu "100 Jahre Ende Erster Weltkrieg" eröffnet wurde. Doch an dieser Stelle klang Heeb etwas gedämpft: Nur drei Stadtratsmitglieder waren im Bus des Städtepartnerschaftsvereins mitgefahren; Hans-Heinrich Ulmann (CSB) hatte den Auftrag erhalten, die offiziellen Grußworte zu sprechen. "Die Beteilung des Stadtrats an den offiziellen Veranstaltungen könnte größer sein", sagte Heeb und wollte das als Appell verstanden wissen. Oberbürgermeister Norbert Tessmer (SPD) schloss sich dem an - und Wolfgang Weiß (Grüne) machte einen praktischen Vorschlag: Heeb solle die Termine künftig frühzeitig bekannt geben, damit man sie einplanen könne. Bitte: Am 27. Juni musiziert ein Jugendorchester aus Toledo in der Morizkirche. sb
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren