Drittes Spiel, dritter Sieg, alleiniger Tabellenführer - für die Bayernligakegler des SKK Gut Holz Zeil läuft es momentan bestens. Das Unterfrankenderby bei Bavaria Karlstadt, das Topspiel des Tages, gewannen die Zeiler mit 5:3.
Kapitän Olaf Pfaller schickte im Starterpaar Marcus Werner und Marco Endres auf die Bahn. Ihre Gegner Michael Burkard und Wolfgang Götz zählen zu den Routiniers der Karlstadter. Burkard begann gegen Werner auf den ersten 30 Wurf mit 151:131. Der Zeiler fing sich, verlor aber bei Satzgleichheit (2:2) mit 553:565 Holz. Youngster Marco Endres spielte souverän und gewann mit 3:1 Sätzen und 568:549.
Olaf Pfaller und Bastian Hopp bildeten die Mittelpaarung. Gegen Matthias Schramm machte Pfaller gleich deutlich, wo die Musik spielt. Er legte 301 Holz nach den ersten beiden Sätzen und ein 2:0 vor und siegte mit 3:1 bei 580:542 Holz. Hopp dagegen hatte von Beginn an Probleme. Er kämpfte und hielt er den Holzrückstand in einem erträglichen Maß, auch wenn er Roßmann mit 0:4 unterlag. Die Spannung stieg somit vor den letzten beiden Startern. 2:2 sowie vier Holz Vorsprung für Zeil war der Zwischenstand.
Als ganz kluger Schachzug erwies sich die Aufstellung von Holger Jahn im Schlusspaar gegen Andre Endrich. Patrick Löhr hatte mit Kurt Burkard Karlstadts Altmeister als Gegner. Beide Zeiler drehten gleich voll auf (Jahn 149:123, Löhr 157:140) und machten Druck. Jahn legte nach und setzte sich klar mit 582:524 und 4:0 durch. Löhr hielt gegen Routinier Burkard gut mit. Der Karlstadter erzielte mit 595 Tagesbestleistung, doch auch Löhr spielte auf sehr hohem Niveau 581 Kegel. Mit 5:3 Punkten und 3396:3348 nahm Zeil somit einen verdienten Sieg mit nach Hause.
Gleichzeitig verlor Schretzheim sein Auswärtsspiel in Fürth, somit sind die Zeiler alleiniger Tabellenführer. Nach der Spielpause am kommenden Wochenende stehen zwei Heimspiele an. Am 14. Oktober gastiert mit Goldener Kranz Durach ein alter Bekannter in Zeil, eine Woche die Spfr. Eibach.