Laden...
Zeil am Main
Konzert

Zeiler Gospelchor begeistert seit zehn Jahren

Was als zartes Pflänzchen mit zehn Sängerinnen und einem Sänger begann, hat sich zu einem passablen Chor gemausert. Der Zeiler Gospelchor feierte dieser Tage in der Stadtpfarrkirche Sankt Michael in Z...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Gospelchor Zeil besteht seit zehn Jahren und überzeugte bei seinem Konzert in Sankt Michael.  Foto: pr
Der Gospelchor Zeil besteht seit zehn Jahren und überzeugte bei seinem Konzert in Sankt Michael. Foto: pr

Was als zartes Pflänzchen mit zehn Sängerinnen und einem Sänger begann, hat sich zu einem passablen Chor gemausert. Der Zeiler Gospelchor feierte dieser Tage in der Stadtpfarrkirche Sankt Michael in Zeil sein zehnjähriges Bestehen.

Zehn Jahre schon fungiert Detlef Winkelmann als anerkannter Chorleiter, Gitarrist und Ideengeber. Etliche Mitsängerinnen sind ebenso seit zehn Jahren dabei. Auch die Robe des Gospelchors ist über die Jahre gleichgeblieben und zu einer Art Markenzeichen geworden.

Selbst genäht

2009 wurde sie in Eile mit heißer Nadel von einigen Chormitgliedern selbst genäht, weil das erste Konzert schneller ins Haus stand als gedacht. Und dann reihte sich Konzert an Konzert, weit über die Tore der Fachwerkstadt hinaus. So mancher Fan ist extra angereist, um beim Jubiläum dabei zu sein. Und auch die Zeiler zollten dem Ensemble mit gut gefüllten Zuschauerplätzen ihren Respekt.

Miteinander

Der Spaß am Miteinandermusizieren stand und steht immer im Vordergrund, wie der Chorleiter zu Beginn des Konzertes erläuterte. Und das konnte man auch hören und sehen. Die Begeisterung jedes einzelnen Chormitglieds war in jeder Stimme zu spüren.

Eine immer wieder neu überraschende Choreografie machte die Präsentation kurzweilig und spannend. Die Spannbreite reichte vom einfachen Wippen und Schnippen über Stimmverteilungen im Chorraum, szenischem Spiel wie dem Nachahmen von Ruderbewegungen bis zu einer Laufformation in den Zuschauerraum der Stadtpfarrkirche hinein.

Langweilig wurde es nie. Auch weil Detlef Winkelmann es verstand, dem Publikum Hör- und Verstehhilfen für die einzelnen Lieder und Arrangements zu geben oder die Zuhörerschaft erfrischend zum Klatschen und Mitsingen aufzufordern.

Donnerstags wird geprobt

Mit einer Einladung, an einem Donnerstag ab 19.30 Uhr ins Seniorenheim der Arbeiterwohlfahrt zu den Proben zu kommen, warb Winkelmann um neue Mitglieder und bedankte sich am Ende des Konzertes bei seinem Chor. Großer Applaus und Standing Ovations forderten eine Zugabe und drückten die Hochachtung des Publikums für zehnjährige musikalische und gesellschaftliche Leistung aus. ft

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren