Kronach
Sicherheit

Zehn neue Schulbusbegleiter in Kronach

Die Schulbusbegleiter sollen für mehr Sicherheit an den Bushaltestellen und in den Bussen sorgen. Hierfür wurden zehn junge Leute von der Mittelschule Kronach vom für den Landkreis Kronach zuständigen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Verkehrserzieher Heiko Sesselmann (rechts) freut sich mit dem Verkehrs- und Sicherheitsbeauftragen der Gottfried-Neukam-Schule, Klaus Barnickel (links), über zehn neue Schulbusbegleiter. Foto: Schülein
Der Verkehrserzieher Heiko Sesselmann (rechts) freut sich mit dem Verkehrs- und Sicherheitsbeauftragen der Gottfried-Neukam-Schule, Klaus Barnickel (links), über zehn neue Schulbusbegleiter. Foto: Schülein
Die Schulbusbegleiter sollen für mehr Sicherheit an den Bushaltestellen und in den Bussen sorgen. Hierfür wurden zehn junge Leute von der Mittelschule Kronach vom für den Landkreis Kronach zuständigen Verkehrserzieher Heiko Sesselmann ausgebildet und konnten nun ihren Dienst antreten.
Die Schulbusbegleiter erhielten das nötige Rüstzeug, um für Sicherheit beim Ein- und Aussteigen sowie beim Busfahren zu sorgen. So kümmern sie sich an der Haltestelle unter anderem darum, dass die Schüler nicht die Fahrbahn betreten oder vor beziehungsweise hinter dem Bus auf die andere Straßenseite rennen. Besonderes Augenmerk haben sie darauf zu richten, dass niemand beim Einfahren des Busses in die Haltestelle drängelt oder schubst, damit niemand vor den Bus gestoßen wird und letztlich, dass das Einsteigen geordnet abläuft. Im Schulbus selbst sind sie Ansprechpartner für die Schüler und sorgen dafür, dass diese während der Fahrt ihre Plätze beibehalten beziehungsweise sich auf Stehplätzen festhalten, nicht umherlaufen oder auf die Sitze klettern.
"Das ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe", verdeutlichte Verkehrserzieher Heiko Sesselmann, der die Jungs und Mädchen ausgebildet hatte. Hierzu zählten beispielsweise so wichtige Inhalte wie das Einschätzen der Geschwindigkeit oder auch die Berechnung des Bremsweges von Fahrzeugen.
Bei ihrer schriftlichen Prüfung mussten die zehn ihr erlerntes Wissen - unter anderem bei Fragen zur Verkehrssicherheit sowie dem Einschätzen von Verkehrssituationen - unter Beweis stellen und auf Fragebögen die richtigen Antworten ankreuzen. Nach ihrer mit Bravour gemeisterten Prüfung konnten ihnen nun ihre Urkunden und Warnwesten ausgehändigt werden. Damit sind sie jetzt offiziell im Einsatz. "Nehmt eure Aufgabe ernst", appellierte der Polizeihauptmeister bei der Urkundenübergabe an die zehn neuen Schulbusbegleiter. hs
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren