Ebern
Prüfung

Zehn Hunde hören bei der Jagd aufs Wort

Neun Jagdhunde und ein Begleithund haben die Prüfung zum Grundkurs des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), Kreisgruppe Ebern, bestanden. Dieser "Hundeführerlehrgang" ist der Grundstein für die Jagdhunde ...
Artikel drucken Artikel einbetten
An einem Grundkurs der BJV-Kreisgruppe Ebern nahmen neun Jagdhunde und ein Begleithund teil. Zweiter von rechts Hundeobmann Hans Heinert, der die Hunde und ihre Führer ausgebildet hatte  Foto: Simon Albrecht
An einem Grundkurs der BJV-Kreisgruppe Ebern nahmen neun Jagdhunde und ein Begleithund teil. Zweiter von rechts Hundeobmann Hans Heinert, der die Hunde und ihre Führer ausgebildet hatte  Foto: Simon Albrecht
Neun Jagdhunde und ein Begleithund haben die Prüfung zum Grundkurs des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), Kreisgruppe Ebern, bestanden. Dieser "Hundeführerlehrgang" ist der Grundstein für die Jagdhunde beim anschließenden Lehrgang zur Brauchbarkeitsprüfung bei der Jagd.
In sieben Fächern wurden Hunde und Hundeführer zwei Stunden lang geprüft, nachdem sie die Wochen zuvor in 32 Doppelstunden jedes Wochenende in Gleusdorf ausgebildet worden waren. Bei Hundeobmann und Ausbilder Hans Heinert sind die Hundeführer und ihre Gefährten in guten Händen - das beweist das große Einzugsgebiet der Teilnehmer, die diesmal von Haßfurt über Ebing bis Scherneck bei Coburg den Weg nach Gleusdorf an die Itz gefunden hatten.
Neben Kommandos am Mann ("Bei Fuß") wurde bei den Jagdhunden das Apportieren aus 50 Metern, das Bringen über ein Hindernis oder das Pirschen und Ablegen geprüft. Als Richter und Mitrichter fungierten BJV-Kreisvorsitzender Helmut Sieghörtner, Katrin Gagel und Michael Bauer.
Folgende Hunde und ihre Führer nahmen teil: "Aika" (Kleiner Münsterländer, Franziska Kräßlich, Scherneck), "Baro vom Messetal" (Parson Russell Terrier, Nobert Jung, Ebing), "Balu vom Wartburgland" (Kop, Philipp Glückert, Haßfurt), "Dante von der Jagstjägers" (Golden Retriever, Alexander Kohler, Kemmern), "Ero II vom Fuchsberg" (Deutsch-Drahthaar, Uschi Kilgenstein, Haßfurt), "Erle II vom Fuchsberg" (Deutsch-Drahthaar, Udo Krämer, Haßfurt), "Fanny vom Loch" (Deutscher Wachtelhund, Martin Marschall, Burgpreppach), "Gino vom Dornengarten" (Deutsch-Drahthaar, Manuel Schmid, Lind), "Hektor Frankonia" (Deutsch-Kurzhaar, Percy Joachim Dull, Schottenstein) und schließlich "Nelly vom Grenzeck" (Russkiy Toy, Carmen Krämer, Haßfurt).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren