Zapfendorf
Anschläge

Zapfendorf wird terrorisiert

anette Schreiber Von einer Vielzahl von "Anschlägen" wurde der Kernort Zapfendorf in diesem Jahr heimgesucht. Ein oder auch mehrere Täter - es wird immer noch ermittelt - erschütterten die Bewohner du...
Artikel drucken Artikel einbetten
Einsatz nach dem Fund einer Bombenattrappe Foto: News5/Merzbach
Einsatz nach dem Fund einer Bombenattrappe Foto: News5/Merzbach

anette Schreiber Von einer Vielzahl von "Anschlägen" wurde der Kernort Zapfendorf in diesem Jahr heimgesucht. Ein oder auch mehrere Täter - es wird immer noch ermittelt - erschütterten die Bewohner durch eine Vielzahl von Attacken.

Es wurden immer wieder Bäume auf öffentlichem, aber auch auf privatem Grund abgesägt. Zweimal wurde das Freibad mit Pferdeäpfeln verunreinigt. Dann wurden am Bahnhof Tafeln und Scheiben mit Hundekot verschmiert.

Für große Aufregung sorgte dann im September ein unter der Autobahnbrücke abgelegtes Paket mit arabischen Schriftzeichen, das den Gedanken an eine Bombe aufkommen ließ.

Das rief eine Spezialeinheit auf den Plan und machte eine mehrstündige Autobahnsperrung erforderlich.

Einen groß angelegten Einsatz von Spezialkommandos zog wenig später der Fund einer weiteren Bombenattrappe in Bahnhofsnähe nach sich. Zuletzt wurde dann im November am Waldspielplatz eine Infotafel mit arabischen Schriftzeichen und einer Drohung versehen.

Für die Ergreifung des oder der Täter hatte der Markt Zapfendorf eine Belohnung ausgesetzt und mehrfach auf aktuell 1500 Euro erhöht. Bislang steht aber trotz eines Verdachtsfalles noch nicht fest, wer hinter den Anschlägen steckt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren