Münchaurach

Zahnarzt als Urlaubsmuffel

Seit 74 Jahren stehen im Raum Neustadt Laienspieler auf der Bühne, die im "normalen Leben" Bankmitarbeiter sind. Auch Münchaurach ist eine feste Station, so wie auch wieder am kommenden Samstag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Theater spielenden Mitarbeiter der VR-Bank sind bestens vorbereitet.  Foto: privat
Die Theater spielenden Mitarbeiter der VR-Bank sind bestens vorbereitet. Foto: privat

Seit 74 Jahren öffnet sich am Jahresanfang der Vorhang für die Theaterspieler der VR-Bank im Landkreis Neustadt sowie in Aurachtal, Obermichelbach und Langenzenn. Am kommenden Samstag, gastiert das Mitarbeiter-Ensemble um 19 Uhr in der Schulturnhalle Münchaurach. Gezeigt wird der Dreiakter "Der Urlaubsmuffel", der Eintritt ist kostenlos, denn die Mitarbeiter spielen ehrenamtlich. Karten gibt es in der "VR meine Bank" in Münchaurach und an der Abendkasse. In einer Pressemitteilung wird auf das Vergnügen hingewiesen und angepriesen, was unerfüllte Urlaubswünsche in einer Familie auslösen, die in den Genuss eines Reise-Gewinns kommt.

Proben seit Oktober

Acht Bank-Akteure proben seit Anfang Oktober mehrmals wöchentlich, um den Dreiakter "Der Urlaubsmuffel" aus der Feder von Beate Irmisch zum Leben zu erwecken. Die Besucher sind zu Gast in der Zahnarztpraxis Strobel und deren Chef Hans, dem eingefleischten Urlaubsverweigerer. Nachdem es seiner Ehefrau Elfriede nicht gelingt, ihn zu einem Trip in den Süden zu überreden, nimmt sie frustriert an jedem sich ihr bietenden Reise-Preisausschreiben teil. Als sie eine Reise in den Bayerischen Wald gewinnt, trumpft sie gegenüber der weit gereisten Nachbarschaft so richtig auf. Ob es sich dabei tatsächlich um den Top-Gewinn handelt, erfahren die Besucher während des Dreiakters.

VR-Theater ist seit 74 Jahren ein Dauerbrenner, der jährlich mehrere tausend Besucher begeistert. Das Ensemble tritt zwölf mal auf.

Die unterschiedlichsten Komödien und Tragödien, wie sie sich im Frankenland zutragen könnten, brachten die Mitarbeiter der Genossenschaftsbank in den vergangenen sieben Jahrzehnten auf die Bühnen in der Region. Die Lust auf Live-Theater ist auch im Zeitalter von Fernseh, Kino und digitalen Angeboten ungebrochen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Und weiter. "Die Menschen lassen sich Jahr für Jahr von den spielenden Bankern begeistern, die mit frischer Situationskomik, gelungenen Dialogen, ausgewählten Outfits und so manchem Körpereinsatz lustig-komische Situationen auf die Bühne zaubern. Sie schaffen es die Zuschauer mit hineinzunehmen in die Geschichte und den Spannungsbogen bis zum Ende zu halten. " red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren