Laden...
Weilersbach
weilersbach.inFranken.de  Der Ortsverband Weilersbach zog zufrieden eine Bilanz des vergangenen Jahres.

Zahl der VdK-Mitglieder steigt und steigt

Der VdK-Ortsverband Weilersbach/Reifenberg steht auf solidem Fundament. Er zählt 228 Mitglieder und es werden immer mehr, berichtete Vorsitzende Inge Baume. Das sind über zehn Prozent der Weilersbache...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die langjährigen VdK-Mitglieder mit stellvertretender Kreisvorsitzender Heidi Förtsch (Dritte von links), Kreisgeschäftsführer Günther Edl (Fünfter von links), Vorsitzender Inge Baume (rechts) und Zweitem Bürgermeister Marco Friepes (Dritter von rechts) Foto: Heidi Amon
Die langjährigen VdK-Mitglieder mit stellvertretender Kreisvorsitzender Heidi Förtsch (Dritte von links), Kreisgeschäftsführer Günther Edl (Fünfter von links), Vorsitzender Inge Baume (rechts) und Zweitem Bürgermeister Marco Friepes (Dritter von rechts) Foto: Heidi Amon

Der VdK-Ortsverband Weilersbach/Reifenberg steht auf solidem Fundament. Er zählt 228 Mitglieder und es werden immer mehr, berichtete Vorsitzende Inge Baume. Das sind über zehn Prozent der Weilersbacher Gemeindebevölkerung (2115 Einwohner). Der Ortsverband ist aber nicht nur ein starker Verband, er hat auch viele treue Mitglieder in seinen Reihen. Dies zeigten die 32 Ehrungen bei der Hauptversammlung.

Blicke zurück und nach vorne beinhaltete Baumes Jahresbericht. Den Mitgliedern war mit einem gut gefüllten Jahresprogramm demnach einiges geboten. Die Höhepunkte seien die Fünftagesfahrt nach Hamburg und ein Tagesausflug nach Kloster Speinshart gewesen, ebenso der Besuch der Luisenburgfestspiele sowie eine Adventsfeier. Wie Baume weiter vermeldete, konnten einige Mitglieder im Vorjahr nach den neuen Richtlinien eine Woche Erholungsfürsorge verbringen.

Als nächste Veranstaltung nannte sie die Adventsfeier am Sonntag, 1. Dezember. Auch seien für 2020 wieder eine Mehrtagesreise und eventuell zwei Tagesausflüge geplant.

In seinen Grußworten sprach Zweiter Bürgermeister Marco Friepes den VdK-lern ein Lob für ihr Engagement aus. Dabei brachte er das Projekt "Senioren in Weilersbach" zur Sprache. Gedacht sei daran, Weilersbacher Senioren die Möglichkeit zu geben, ihr Alter in ihrem Ort verbringen zu können. Derzeit laufe hierfür eine Sozialraumanalyse. Über Näheres werde man rechtzeitig informieren.

Kreisgeschäftsführer Günther Edl berichtete über ein aufregendes VdK-Jahr, in dem sich der Verband für die soziale Gerechtigkeit einsetzte und in dem der Mitgliederzuwachs enorm war. Der Verband zähle derzeit über zwei Millionen Mitglieder bundesweit und 10 634 im Kreisverband Forchheim. Dies sei vor allem der ausgezeichneten Arbeit der Ortsverbände zu verdanken. Zum Thema "Rente für alle" lud der Geschäftsführer zur Podiumsdiskussion am Samstag, 16. November, nach Hausen in die Mehrzweckhalle ein. Zugleich rief er dazu auf, am 28. März 2020 zur Großdemonstration nach München mitzufahren.

Die Nadel in Silber mit Urkunde ging an Yasemin Bierfelder, Ingeborg Jänisch, Ferdinand Kemmerth, Claudia Kraus, Alfred Lang, Wolfgang Paul, Cornelia Sargin, Gerhard Sebald, Maria Sponsel, Arno Sußdorf, Margareta Sußdorf, Maria Hack, Edwin Kügel, Elisabeth Nagengast, Klemens Weimann und Günther Weiß.

Die Nadel in Gold mit Urkunde erhielten Konrad Hack, Hildegard Henkel, Maria Hofmann, Manfred Kemmerth, Josef Kreller, Anna Amon, Helga Bauer, Ingeborg Baume, Maria Fischer, Maria Gath, Gudrun Haas, Alfred Hofmann, Robert Klaus, Lang Edmund, Horst Oyda und Karlheinz Muster.

Eine Ehrenamtsnadel für langjährige Mitarbeit im Vorstand erhielten Heidi Amon, Johann Bierfelder, Maria Friedel und Irene Hambuch.

Bevor die Hauptversammlung ausklang, bat Vorsitzende Baume die Mitglieder, den Generationswechsel an der Vorstandsspitze anzugehen. "Macht euch bitte darüber Gedanken", appellierte sie. Momentan ist dies jedoch ein Hilferuf, für den keine Lösung sichtbar ist. dia

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren