Ebermannstadt

Wolkenstein, Buckenreuth, Rothenbühl, Gasseldorf und Feuerstein am Netz

In Ebermannstadt haben der Glasfaseranbieter M-Net und die Stadtwerke Ebermannstadt das Glasfasernetz ausgebaut. Mithilfe des bayerischen Förderprogramms wurden nun auch die Ortsteile Wolkenstein, Buc...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeisterin Christiane Meyer (l.), Geschäftsführer der Stadtwerke Ebermannstadt Jürgen Fiedler und M-Net-Regionalmanagerin Sandra Stiedl  Foto: PR
Bürgermeisterin Christiane Meyer (l.), Geschäftsführer der Stadtwerke Ebermannstadt Jürgen Fiedler und M-Net-Regionalmanagerin Sandra Stiedl Foto: PR

In Ebermannstadt haben der Glasfaseranbieter M-Net und die Stadtwerke Ebermannstadt das Glasfasernetz ausgebaut. Mithilfe des bayerischen Förderprogramms wurden nun auch die Ortsteile Wolkenstein, Buckenreuth, Rothenbühl, Gasseldorf und Burg Feuerstein erschlossen.

Die neu errichteten Netzabschnitte wurden am Freitag mit Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE) offiziell in Betrieb genommen. Bei dem durch das bayerische Förderprogramm unterstützten Projekt wurden in 18 Monaten rund 28 Kilometer Glasfaser verlegt und über 100 Gebäude angebunden. Die Glasfaserleitungen reichen bis in die Wohnung oder das Büro, so dass Nutzer dort ab sofort von Downloadgeschwindigkeiten bis zu 300 Megabit pro Sekunde profitieren können. Der Ausbau umfasste 118 private Haushalte und 15 Gewerbeeinheiten. Im Upload sind bis zu 50 Mbit/s möglich. "Der Breitbandausbau bis in die Fläche ist ein wesentlicher Faktor für die Zukunftsfähigkeit der Region", betont Christiane Meyer, "deshalb freue ich mich, dass wir nun weitere Lücken in unserem Breitbandnetz schließen konnten - und das sogar mit Glasfaserleitungen bis ins Haus."

Der Aufbau der Infrastruktur sowie der Betrieb des Netzes für Ebermannstadt erfolgen gemeinschaftlich durch M-Net und die Stadtwerke Ebermannstadt. Die Stadtwerke haben dabei den knapp 28 Kilometer langen Tiefbau übernommen und neue Glasfaserleitungen bis zur Anschlussdose der Haushalte verlegt. M-Net hat die Netztechnik errichtet, betreibt das Netz mit Telekommunikationsdiensten, stellt den Nutzern die notwendige Hardware bereit und sorgt für den Kundenservice.

"Mit dem neuen Glasfasernetz ist Ebermannstadt in Sachen Internet bestens für die Zukunft gerüstet", meint der Geschäftsführer der Stadtwerke Ebermannstadt, Jürgen Fiedler, "für alle rund 130 Haushalte und Gewerbestandorte in den neuen Erschließungsgebieten gilt dabei: Wir schalten hier bereits heute ein Netz frei, das künftig Bandbreiten bis in den Gigabitbereich bieten wird."

Insgesamt sind in der Gemeinde Ebermannstadt nun rund 2500 Haushalte an das Netz von M-Net angeschlossen.

"Glasfaseranschlüsse bieten hohe und stabile Bandbreiten und sind besonders für die Nutzung von datenintensiven Anwendungen geeignet. Dazu zählen auch Online-Gaming, das Speichern und Abrufen von Daten in einer Cloud oder die Einrichtung eines Heimarbeitsplatzes", erklärt M-Net-Regionalmanagerin Sandra Stiedl.

Neben Weilersbach wurden bereits die Orte Gasseldorf, Unterleinleiter, Moggast, Kanndorf und Wohlmuthshüll sowie in Ebermannstadt die Stadtteile Diesbrunnen und Judenäcker mit Glasfaser durch die Stadtwerke Ebermannstadt erschlossen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren