Coburg

"Wölfe" zeigen Biss

In der Verbandsliga Bayern kamen die Coburger erstmals gegen "Angstgegner" Eintracht Bamberg zu einem verdienten Punktgewinn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Teambesprechung bei den "Wölfen". Die Anweisungen des Spielertainers fruchteten. Fotos: Franz Roth
Teambesprechung bei den "Wölfen". Die Anweisungen des Spielertainers fruchteten. Fotos: Franz Roth
+1 Bild

Die Coburger "Wölfe" erkämpften sich im Auswärtsspiel in der Rugby Verbandsliga ein verdientes 31:31-Unentschieden gegen den FC Eintracht Bamberg. Bei Temperaturen von 14 Grad und trockenem Herbstwetter fuhr die Mannschaft des TV 1848 in die Domstadt. Noch nie waren die Coburger Wölfe gegen das Rugby Team der Universitätsstadt erfolgreich. In den vergangenen drei Jahren musste der TV 48 stets Lehrgeld bezahlen und hatte jede Partie verloren.

Doch dieses Jahr hatte sich der verletzungsbedingt stark dezimierte, nur 17 Mann zählende Kader des 48er viel vorgenommen. Die bisherigen drei Siege in der Rugby Verbandsliga Bayern haben dem Team nämlich viel Selbstvertrauen gegeben.

Auch ein schneller 0:12-Rückstand brachte das Rugby Team des TV 48 nicht aus der Ruhe. Mit zahlreichen Ballgewinnen im Gedränge und in der Gasse, durch den sicheren Fänger Simon Laue, wurde der Gastgeber zusehends in die eigene Spielhälfte zurückgedrängt. Coburg holte auf und feierte am Ende einen Punktgewinn. Und es war nach Überzeugung der "Wölfe" definitiv sogar ein Sieg in Bamberg drin, denn bis kurz vor Scluss führten die Gäste sogar mit 31:29.

Damit hat sich das Rugby Team des TV von 1848 Coburg vor der Winterpause den 3. Tabellenplatz in der Rugby Verbandsliga Bayern gesichert.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren