Kronach
Familie

"Wochenbett-Sprechstunde" geht an zwei Standorten an den Start

Ab 10. September können Frauen aus dem Landkreis Kronach in den ersten Wochen nach der Geburt eine neu geschaffene Anlaufstelle aufsuchen. In der "Wochenbett-Sprechstunde" stehen lokale Hebammen ab so...
Artikel drucken Artikel einbetten

Ab 10. September können Frauen aus dem Landkreis Kronach in den ersten Wochen nach der Geburt eine neu geschaffene Anlaufstelle aufsuchen. In der "Wochenbett-Sprechstunde" stehen lokale Hebammen ab sofort einmal wöchentlich in Kronach sowie Steinbach am Wald jungen Müttern für Fragen rund um Säuglingsernährung, Rückbildung und das neue Leben mit Kind zur Beratung zur Verfügung.

Landrat Klaus Löffler freut sich, den Wunsch der Hebammen nach einer Wochenbett-Sprechstunde jetzt realisieren zu können. Mit dieser Initiative der Hebammen und der Gesundheitsregionplus Landkreis Kronach wird die lokale Versorgungssituation weiter verbessert.

In den ersten zwölf Wochen nach der Entbindung - im sogenannten Wochenbett - haben gesetzlich versicherte Frauen Anspruch auf Betreuung durch eine Hebamme. Diese begleitet und berät die junge Familie in den ersten gemeinsamen Wochen und besucht Mutter und Kind hierfür normalerweise zuhause, anfangs täglich, später je nach Bedarf mehrmals wöchentlich. Aufgrund ihrer hohen Auslastung fällt es den Hebammen im Landkreis jedoch zunehmend schwerer, der hohen Nachfrage nach Wochenbett-Betreuung nachzukommen. Dies kann zur Folge haben, dass Mütter keine Hebamme zur Nachsorge finden.

Um diesem Umstand aktiv vorzubeugen, haben sich die Gesundheitsregionplus Landkreis Kronach und die lokalen Hebammen zusammengeschlossen und in den vergangenen Monaten eine neue Anlaufstelle entwickelt, die "Wochenbett-Sprechstunde". Diese können Frauen mit ihren Säuglingen aufsuchen, wenn sie dringende Fragen haben zu Themen wie Säuglingsernährung, Stillen, Wundheilung nach der Entbindung sowie zum neuen Alltag mit Kind, beispielsweise was das Schlafverhalten oder die Bindung zum Neugeborenen angeht.

Die Sprechstunde soll kein Ersatz für Hausbesuche sein, sondern vielmehr ein zusätzliches Angebot, um den kurzfristigen Zugang zu einer Hebamme zu ermöglichen.

Bei der Standortfrage war sich die Planungsgruppe von Anfang an einig, dass der Landkreisnorden unbedingt eine eigene Anlaufstelle braucht, um weite Wege zu vermeiden. Daher findet die Sprechstunde nun wöchentlich sowohl in Steinbach am Wald als auch in Kronach statt (siehe Info-Kasten) und kann ganz unbürokratisch ohne Terminvereinbarung in Anspruch genommen werden.

Start der Wochenbett-Sprechstunde ist am Dienstag, 10. September, im Beratungshaus am Rennsteig in Steinbach am Wald sowie am Mittwoch, 11. September, an der Helios Frankenwaldklinik in Kronach (jeweils von 10 bis 12 Uhr). red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren