Lichtenfels

Wo der Winter schon da ist

Die Eisenbahnfreunde Lichtenfels laden wieder zur Ausstellung in ihr Vereinsheim ein - und haben sich für diese Saison einige interessante Neuheiten einfallen lassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor der Haustür lässt der Winter noch auf sich warten, bei den Eisenbahnfreunden Lilchtenfels ist er bereits eingekehrt. Foto: Thomas Fischer
Vor der Haustür lässt der Winter noch auf sich warten, bei den Eisenbahnfreunden Lilchtenfels ist er bereits eingekehrt. Foto: Thomas Fischer

Die Eisenbahnfreunde öffnen auch in diesem Jahr wieder für Besucher ihr Vereinsheim im ehemaligen Stellwerk 5. Es gibt einige Neuheiten zu bestaunen.

Von Februar bis November bauen und tüfteln die Eisenbahnfreunde Jahr für Jahr an ihren Modellbahnanlagen, um neue Ideen in ihrer Miniaturwelt umzusetzen. Sie fangen eindrucksvolle Szenen ein und schaffen daraus lebendige Kulissen für die kleinen Züge. Unter einem sternenklaren Nachthimmel wird in diesem Jahr das Spektrum grüner Elektrolokomotiven der deutschen Bundesbahn vor schneebedeckten Bergen gezeigt.

In den Schweizer Alpen rund um den originalgetreu nachempfundenen Bahnhof Brig kommt eine besondere Attraktion für die kleinen Gäste hinzu. In der "Silbergrube", die nur für Kinder zugänglich ist, gilt es beim "Drachenfüttern" sein Geschick an zwei Modellkränen zu beweisen.

Ebenso im Zeichen des Nachwuchses stehen zwei Module der Jugendanlage, die in diesem Jahr erstmalig präsentiert werden. Die beiden Segmente gehören zu einer fünfteiligen Anlage, die vollständig von der Jugendgruppe der Eisenbahnfreunde geplant und gebaut wurde. Im nächsten Jahr soll die fertige Anlage dann bei Modellbahnausstellungen im Umland für den Lichtenfelser Verein werben.

Als größte Neuheit wurde in der letzten Saison der originalgetreue Nachbau eines ICE-Führerstandes vorgestellt, an welchem die Besucher selbst in die Rolle des Lokführers schlüpfen und eine mit Kamera ausgerüstete Lok steuern können. Die Technik geht dabei weit über das Angebot eines Modellbahnkataloges hinaus. Mit einem selbst entwickelten Computerprogramm simulieren die Eisenbahnfreunde realistisches Fahr- und Bremsverhalten einer echten Lokomotive. In den letzten Monaten konnte dieses Highlight um weitere Funktionen erweitert werden. So wurde unter anderem eine Sicherheitsfahrschaltung, auch bekannt als "Totmannschalter", in Form eines vorbildgerechten Fußtasters integriert und bildet eine neue Herausforderung für die angehenden Lokführer.

Nicht zuletzt bieten die Eisenbahnfreunde mit dem Panoramablick auf den Bahnhof Lichtenfels einen einzigartigen Rahmen für einen gemütlichen Kaffee und ein Stück Kuchen.

Geöffnet ist die Ausstellung am 18. und 25. November sowie am 27. Januar von jeweils 9.30 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr; außerdem am 26. Januar nachmittags von 13.30 bis 16.30 Uhr. Zusätzlich gibt es eine Abendausstellung am 11. Januar von 18 bis 21 Uhr.

Das Vereinsheim befindet sich in der Mühlgasse 9, Lichtenfels. Eintrittskarten sind am Besuchstag direkt vor Ort erhältlich. Noch mehr interessante Informationen und die Ausstellungstermine zum Nachlesen finden sich auf der Homepage der Eisenbahnfreunde Lichtenfels unter www.eisenbahnfreundelichtenfels.de. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren